Telefon: +49 911 1335-1335

VR meine Bank

Erfolgreiches Geschäft nach der Fusion

2018_06_13_Pressekonferenz_Vorstände © VR meine Bank

Der Vorstand: Markus Engelmayer, Thomas Gimperlein, Vorsitzender Karl-Heinz Endlein und stellvertretender Vorsitzender Klaus Gimperlein (v. l.).

Die VR meine Bank eG blickt auf ihr erstes volles Geschäftsjahr nach der Fusion 2016 zurück.

Damals hatten sich die VR-Bank Uffenheim-Neustadt eG und die Raiffeisen-Volksbank Fürth eG zusammengeschlossen. Nun legte das neue Kreditinstitut seine Zahlen vor. Die Bilanzsumme stieg demnach um 4,4 Prozent auf rund 1,3 Mrd. Euro.

Die Bank vergab 2017 neue Kredite in Höhe von 150 Mio. Euro, das ist ein Zuwachs von 4,3 Prozent. Die Kundengelder stiegen auf über eine Mrd. Euro. Mit einem Jahresüberschuss in Höhe von rund 2,5 Mio. Euro lag der Gewinn auf Vorjahresniveau.

Das Niedrigzinsumfeld machte sich auch bei der Kreditgenossenschaft bemerkbar. Den Rückgang der Überschüsse aus den Zinserträgen und -aufwendungen im Jahr 2017 konnte die Bank aber nach eigenen Angaben kompensieren, beispielsweise indem sie den Provisionsüberschuss steigerte und die Verwaltungskosten reduzierte.

Die mehr als 32 000 Anteilseigner erhalten als Gewinnbeteiligung eine Dividende von 3,5 Prozent auf ihre eingezahlten Geschäftsanteile. Die Rücklagen werden weiter aufgestockt.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2018, Seite 84

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick