Telefon: +49 911 1335-335

Digitalisierung

Smartes Recht

Industrie 4.0, Smart Factory, Big Data, autonomes Fahren: Das Zeitalter der Digitalisierung hat viele Facetten und eröffnet auch völlig neue Fragen in rechtlicher Hinsicht. Die IHK Nürnberg für Mittelfranken hat auf ihrer Homepage unter www.ihk-nuernberg.de/recht-digital ein Dossier zu einigen rechtlichen Herausforderungen der Digitalisierung zusammengestellt.

Abrufbar sind Informationen u. a. zu folgenden Themenfeldern:

Vernetzte Automobile: Um rechtliche Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem vernetzten Automobil ergeben, geht es in einer Master-Arbeit, die von Oliver Baumbach, Leiter des IHK-Geschäftsbereichs Recht/Steuern, betreut wurde. Das Auto ist zu einem fahrenden Computer geworden, der zunehmend mit der Außenwelt vernetzt ist und neue Anwendungen und Geschäftsmodelle ermöglicht. Navigation und Routenplanung, Vernetzung mit Smartphones, Mobilitätsdienstleistungen usw. sind einige Beispiele. Untersucht wird in der Master-Arbeit, welche datenschutzrechtlichen Probleme in der vernetzten Automobilwelt auftreten können und ob das aktuelle Datenschutzrecht in diesem Bereich angepasst werden müsste.

Industrie 4.0: In der intelligenten Fabrik („Smart Factory“) sind sogenannte cyber-physische Systeme vernetzt, die selbstständig miteinander kommunizieren und Vorgänge im Rahmen der Produktion auslösen. Diese autonomen Systeme handeln also selbstständig aufgrund von Algorithmen, sodass sich die Frage stellt, wem deren „Entscheidungen“ zuzuordnen sind. Dies wirft zahlreiche rechtliche Fragen beispielsweise bei der Vertragsgestaltung und bei der Haftung auf. Zu fragen ist außerdem, wem die großen Datenmengen gehören, die in der Smart Factory generiert werden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2019, Seite 35

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick