Telefon: +49 911 1335-335

Wirtschaftsjunioren Nürnberg

Zu Gast im Deutschen Bundestag

WJ Nürnberg im Dt. Bundestag 2019 © WJ Nürnberg

Vor dem Reichstagsgebäude: Die Nürnberger Wirtschaftsjunioren Carolin Hochmuth, Kristine Lütke und Oliver Dürrbeck.

Seit 25 Jahren gibt es die Initiative „Know-how-Transfer“ der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJ), bei dem junge Unternehmer und Führungskräfte einen Einblick in das politische Leben der Bundeshauptstadt bekommen.

Die Teilnehmer begleiten jeweils einen Parlamentarier zu Fraktions-, Ausschuss- und Arbeitsgruppensitzungen sowie zu anderen Terminen. In diesem Jahr nahmen 200 Wirtschaftsjunioren teil, darunter Carolin Hochmuth, Kristine Lütke und Oliver Dürrbeck von den WJ Nürnberg.

„Der Know-how-Transfer ist eine einmalige Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Bundestags zu werfen“, sagte Carolin Hochmuth, die eine Woche lang den Ingolstädter Bundestagsabgeordneten Dr. Reinhard Brandl (CSU) begleitete. Kristine Lütke, die im vergangenen Jahr WJ-Bundesvorsitzende war, konnte die FDP-Abgeordneten Nicole Westig aus dem Sauerland in Berlin begleiten. OIiver Dürrbeck, der den Arbeitsalltag des Münchner Grünen-Abgeordneten Dieter Janecek kennenlernte, erklärte: „Ich bin überrascht, dass in den Sitzungen viel mehr diskutiert wird, als es in den Medien den Anschein hat. Es war spannend, mitzuerleben, wie Politik gelebt wird und Gesetze entstehen.“

Höhepunkte waren in diesem Jahr zudem ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Hintergrundgespräche mit den Spitzenpolitikern aller Fraktionen und eine Diskussion mit Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung. Dabei machten sich die Wirtschaftsjunioren besonders für bessere Wettbewerbsbedingungen in Deutschland, mehr Gründergeist und eine progressive Europapolitik stark.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2019, Seite 46

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick