Telefon: +49 911 1335-335

Ressourcen sparen

Aus weniger mehr machen

Wie lässt sich im Betrieb beim Materialeinsatz sparen? Bei dieser Frage berät das Ressourceneffizienz-Zentrum Bayern (REZ), das vor drei Jahren von der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen wurde.

Nun hat das Bayerische Umweltministerium das Projekt um weitere drei Jahre verlängert. Die REZ-Mitarbeiter bei der IHK Nürnberg für Mittelfranken (zuständig für Nordbayern) sowie in München und Augsburg (für Südbayern) stehen den Betrieben also weiterhin für Fragen rund um das Thema Materialeffizienz zur Verfügung. Koordiniert wird das Projekt wie bisher vom Landesamt für Umwelt (LfU) mit Sitz in Augsburg, die bayerischen IHKs engagieren sich weiterhin als Kooperationspartner.

Bei der Auftaktveranstaltung im Nürnberger Presseclub, mit der die zweite Phase des REZ eingeläutet wurde, sagte IHK-Präsident Dirk von Vopelius: „Die Welt ist im Umbruch. Wir werden künftig nicht mehr die Ressourcen an den Produkten ausrichten, sondern die Produkte an den Ressourcen.“ Dieser Anspruch zog sich wie ein roter Faden durch die Fachvorträge, bei denen Unternehmensvertreter Beispiele aus der Praxis vorstellten. Peter Kämpf von der Stabilo International GmbH in Heroldsberg demonstrierte anhand des Filzstifts „Greenpoint“, dass ein hoher Recyclinganteil zum Qualitätsanspruch des Schreibgeräteherstellers gehört. Man verfolge beim Produktlebenszyklus nicht mehr den Ansatz „von der Wiege bis zur Bahre“, sondern „von der Wiege bis zur Wiege“. Die eingesetzten Materialien sollen also nach Gebrauch wieder für neue Produkte nutzbar werden.

In Nürnberg stehen Barbara Dennerlein und Lisa Schuck nordbayerischen Unternehmen bei Fragen rund um das Thema Material- und Rohstoffeffizienz zur Verfügung. Inhaltliche Akzente setzt das REZ in den kommenden Jahren auf die Zukunftsthemen Digitalisierung, Recycling-Baustoffe und Integrierte Produktpolitik. Neben der individuellen Beratung der Unternehmen wird das REZ – gemeinsam mit den IHKs – wieder zahlreiche Workshops, Unternehmer-Frühstücke und andere Veranstaltungen organisieren.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2019, Seite 29

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick