Telefon: +49 911 1335-1335

Neue Azubis

Start ins Ausbildungsjahr

Die Unternehmen in Mittelfranken begrüßten im Herbst 7 270 neue Auszubildende in den IHK-Berufen. Darunter waren auch diese Ausbildungsbetriebe.

Für 31 junge Menschen hat bei Adidas in Herzogenaurach das Berufsleben angefangen. Unter den Neueinsteigern starteten 17 eine Berufsausbildung u. a. als Kaufleute im Einzelhandel, Schuhfertiger, Fachinformatiker oder Fachkräfte für Lagerlogistik; erstmalig gibt es einen Ausbildungsberuf zum Textil- und Modeschneider. Weitere 14 Nachwuchskräfte absolvieren ein duales Studium im Bereich Informatik oder in verschiedenen betriebswirtschaftlichen Studiengängen (www.adidas.de).

Im September sind 35 Auszubildende und zwei duale Studenten bei der AOK in Mittelfranken ins Berufsleben gestartet. Sie durchlaufen während ihrer Ausbildung zu Sozialversicherungsangestellten alle Abteilungen und erwerben dadurch umfangreiches Fachwissen über die Kranken- und Pflegeversicherung (www.aok.de).

Beim Autohaus Rieger in Altdorf haben 14 junge Leute ihre Ausbildung begonnen. Die Berufsanfänger werden an den Standorten in Altdorf, Eckental und Schwabach zu Kfz-Mechatronikern, Automobilkaufleuten und Fachkräften für Lagerlogistik ausgebildet (www.auto-rieger.de).

15 junge Leute starteten bei der Baumüller Gruppe in Nürnberg in ihre Ausbildung. Der Experte für Automatisierungs- und Antriebstechnik bildet sie zu Industriekaufleuten, Kaufleuten für Büromanagement, Informatikkaufleuten, Mechatronikern, Industriemechanikern und Elektronikern für Maschinen- und Antriebstechnik aus (www.baumueller.de).

Die BMW Niederlassung Nürnberg begrüßte 15 neue Azubis, die sich unter 500 Bewerbern behaupten konnten. BMW bildet in Nürnberg u. a. Automobilkaufleute, Informatikkaufleute und Mechatroniker aus (www.bmwgroup.com).

Das Brema-Werk in Schwabach stellte zum neuen Ausbildungsjahr fünf Lehrlinge ein. Der Hersteller von technischen Federn, Stanz- und Stanzbiegeteilen bildet sie zu Industriekaufleuten, Werkzeugmechanikern, Fachkräften für Metalltechnik und Maschinen- und Anlagenführern aus (www.bremawerk.de).

39 junge Menschen begannen bei der Nürnberger Brochier Gruppe ihre Ausbildung, fast so viele wie im letzten Jahr. Insgesamt verzeichnet die Firma nun 125 Lehrlinge in u. a. den Bereichen Büromanagement, Energie- und Gebäudetechnik sowie Anlagenmechanik für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (www.brochier-gruppe.de).

Zum Start ins neue Ausbildungsjahr hieß die Brodos AG aus Baiersdorf zehn neue Azubis willkommen. Sie werden ausgebildet zu Kaufleuten im Groß- und Außenhandel, Kaufleuten für Büromanagement (mit den Schwerpunkten Human Resources oder Buchhaltung), Veranstaltungskaufleuten und Fachkräften für Lagerlogistik. Der Mobilfunkdistributor beschäftigt nun insgesamt 25 Auszubildende (www.brodos.com).

Bei BW Bildung und Wissen in Nürnberg starteten vier neue Auszubildende in den Berufen Fachinformatiker, Mediengestalter und Medienkaufleute. Das vor 40 Jahren gegründete Medienunternehmen bildet seit 1984 durchgehend aus (www.bwverlag.de).

20 junge Leute haben bei der Schenker Deutschland AG in Nürnberg am 15. August ihre Ausbildung als Fachlageristen und Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung begonnen. Aktuell sind insgesamt 60 Azubis bei DB Schenker in Nürnberg aktiv (www.dbschenker.de).

Die Nürnberger Regionaldirektion der DEVK Versicherungen hat wieder neue Nachwuchskräfte eingestellt. Zwei junge Frauen sind dieses Jahr ins Berufsleben gestartet und haben eine Ausbildung als Kauffrauen für Versicherungen und Finanzen begonnen (www.devk.de).

Der Spezialist für Geräteschutzschalter E-T-A Elektrotechnische Apparate aus Altdorf stellte 13 Auszubildende als Industriekaufleute, Elektroniker, Werkzeugmechaniker, Industrieelektriker und -mechaniker, Fachkräfte für Lagerlogistik und Fachinformatiker Systemintegration ein. Zwei Azubis nehmen als Verbundstudenten gleichzeitig ein Studium auf (www.e-t-a.de).

Im fünften Jahr in Folge bricht die Nürnberger Feser-Graf Gruppe ihren eigenen Azubi-Rekord. Die Autohausgruppe steigerte die Zahl der Ausbildungsstellen in diesem Jahr um acht Prozent auf 135. Acht Berufe können die neuen Azubis ergreifen, von Automobilkaufleuten über den Kfz-Lackierer bis zu Fachinformatikern. Erstmals wird auch ein Azubi zum Kaufmann für Marketingkommunikation ausgebildet (www.feser-graf-gruppe.de).

In der Fürst Gruppe aus Nürnberg starteten vier Lehrlinge in das neue Ausbildungsjahr. Alle haben sich für eine Ausbildung im Bereich Büromanagement entschieden. Insgesamt befinden sich nun zehn junge Leute bei der Fürst Gruppe in Ausbildung, die sich auf verschiedene Geschäftsbereiche und Niederlassungen verteilen (www.fuerst-gruppe.de).

Bei der Geis Gruppe nahmen 28 neue Auszubildende in der Metropolregion ihre Ausbildung auf. An den Standorten des Logistikunternehmens in Forchheim, Erlangen, Fürth und Nürnberg werden die Azubis zu Kaufleuten für Spedition- und Logistikdienstleistung, Fachkräften für Lagerlogistik, Fachlageristen, Kaufleuten für Büromanagement, Fachinformatikern Systemintegration sowie Berufskraftfahrern ausgebildet (www.geis-group.de).

18 Auszubildende begannen am 1. September ihre Lehrzeit bei der Gubesch Group. An den Standorten Emskirchen, Losaurach und Wilhelmsdorf werden die Jugendlichen u. a. zu Fachkräften für Lagerlogistik, Fachlageristen, Industriekaufleuten, Mechatronikern, Industrie- und Verfahrensmechanikern sowie Werkzeug- und Zerspanungsmechanikern ausgebildet. Insgesamt beschäftigt der Kunststoff-Experte 50 Auszubildende (www.gubesch-group.de).

Die IHK Nürnberg für Mittelfranken startet mit acht neuen Azubis in das Ausbildungsjahr 2019/2020, davon vier Kaufleute für Büromanagement, zwei Fachinformatiker für Systemintegration und zwei Kaufleute für Dialogmarketing. Insgesamt beschäftigt die IHK derzeit 17 Auszubildende (www.ihk-nuernberg.de).

Sechs Maschinen- und Anlagenführer, darunter erstmals zwei junge Frauen, ein Technischer Produktdesigner, zwei Elektroniker für Automatisierungstechnik, ein Fachlagerist und zwei Industriekaufleute starteten ihre Ausbildung in Gremsdorf bei der Imo Holding, dem Hersteller von Großwälzlagern und einbaufertigen Getriebesystembaugruppen (www.imo.de).

Zwei neue Azubis hat die Kühnl Group aus Neustadt a. d. Aisch eingestellt. Die angehenden Industriekaufleute lernen sowohl die Abteilungen der Kühnl Group als auch die der Tochterunternehmen kennen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen aktuell zehn Auszubildende (www.kuehnl-group.com).

Acht junge Menschen machten bei Lebkuchen Schmidt in Nürnberg den ersten Schritt ins Berufsleben. Seit September arbeiten dort zwei Kaufleute für Büromanagement, eine Kauffrau für E-Commerce, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik, zwei Süßwarentechnologen sowie ein Elektroniker für Betriebstechnik (www.lebkuchen-schmidt.com).

Sechs junge Frauen und vier junge Männer werden seit September bei der NürnbergMesse zu Veranstaltungskaufleuten, zur Kauffrau für Büromanagement und zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik ausgebildet. Mit ihnen starteten außerdem fünf duale Studenten mit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre (Schwerpunkt Messe-, Kongress- und Eventmanagement sowie Medien- und Kommunikationswirtschaft). Aktuell erlernen damit insgesamt 46 junge Menschen bei der NürnbergMesse einen Beruf (www.nuernbergmesse.de).

Bei der N-Ergie Aktiengesellschaft sind in diesem Jahr 37 neue Auszubildende in sechs Berufen gestartet: Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Elektroniker für Betriebstechnik, Anlagenmechaniker, Anlagenmechaniker für die Strom- und Wärmeerzeugung im Kraftwerk und Geomatiker. Des Weiteren begann ein Auszubildender sein Duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker (www.n-ergie.de).

Ausbildungsstart beim Kreisverband der Volks- und Raiffeisenbanken in Nürnberg Stadt und Land: Kreisvorsitzender Swen Heckel begrüßte 16 neue Auszubildende, die alle zu Bankkaufleuten ausgebildet werden, beim zweitägigen Einführungsseminar in Engelthal.

22 Azubis stellte die Schwabacher Richard Bergner Holding zum neuen Lehrjahr ein: Sieben Industriemechaniker, drei Zerspanungsmechaniker, drei Maschinen- und Anlagenführer, ein Informatikkaufmann, zwei Mechatroniker und sechs Industriekaufleute (www.ribe.de).

Zehn Auszubildende sind bei der Richard Köstner Gruppe am Standort Neustadt/Aisch in das Berufsleben gestartet. Sie werden zu Kaufleuten im Großhandel, Fachlageristen, Fachkräften für Lagerlogistik, Kaufleuten im Einzelhandel sowie Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet. Weitere Auszubildende werden an den Standorten in Diespeck, Bamberg, Forchheim und Plauen ausgebildet (www.koestner.de).

Die Ruag Ammotec GmbH in Fürth beschäftigt 16 neue Auszubildende, u. a. als Industriemechaniker, Mechatroniker, Fachinformatiker sowie Fachkraft für Lagerlogistik. Insgesamt zählt das Unternehmen nun 47 Azubis (www.ruag.com).

Mit 43 neuen Azubis in zwölf Berufen und vier dualen Studiengängen hat beim Schüller Möbelwerk am Standort Herrieden das neue Ausbildungsjahr begonnen. Die Azubis lernen u. a. Berufe in den Bereichen Elektronik, Fachinformatik, Lagerlogistik, Industriemechanik, Maschinen- und Anlagenführung und Mechatronik. Die dualen Studenten hatten die Wahl zwischen Betriebswirtschaft, Holztechnik, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen (www.schueller.de).

In Mittelfranken sind insgesamt 385 neue Lehrlinge der Siemens AG gestartet und arbeiten nun auf ihre Abschlüsse in kaufmännischen, technischen und dualen Berufsbildern hin. 467 Auszubildende sind es in der Metropolregion, 688 in ganz Bayern (www.siemens.de).

Rund 130 Schulabsolventen starteten im September 2019 bei den Siemens Healthineers mit einer Berufsausbildung oder einem dualen Studium, die meisten von ihnen an den Standorten Erlangen und Forchheim. Mit einem Anteil von 80 Prozent liegt der Schwerpunkt dabei auf technischen und IT-Berufen (www.healthcare.siemens.de).

Elf Bankkaufleute und fünf Kaufleute für Dialogmarketing haben ihre Ausbildung bei der Sparda-Bank Nürnberg begonnen. Bereits im letzten Jahr hatte die nordbayerische Genossenschaftsbank die Ausbildung von Dialogmarketing-Kaufleuten gestartet und damit auf die zunehmende Digitalisierung des Bankgeschäfts reagiert (www.sparda-n.de).

Insgesamt 60 Auszubildende aus dem Nürnberger Stadtgebiet und 17 Auszubildende aus dem Nürnberger Land starteten bei der Sparkasse Nürnberg ihre Karriere. Unter den angehenden Bankkaufleuten befinden sich vier Geflüchtete, 33 junge Menschen mit Migrationshintergrund und erstmals eine junge Mutter, die in Teilzeit ihre Ausbildung absolviert (www.sparkasse-nuernberg.de).

Sechs Auszubildende sind am 1. September bei der TVU Textilveredlungsunion GmbH in Leutershausen gestartet und werden nun als Industriekaufmann, Mechatroniker, Produktveredler/-in, Textillaborantin und Eurokauffrau ausgebildet. Der erste Arbeitstag der Azubis beginnt bei TVU traditionell bei einem gemeinsamen Frühstück mit Geschäftsführung, Betriebsrat und Ausbildern sowie mit einer Schnitzeljagd im Unternehmen, um den Betrieb kennenzulernen (www.tvu.de).

Für 15 Azubis und vier duale Studenten begann die Ausbildung bei den Universa Versicherungen in Nürnberg. Sie werden zu Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern ausgebildet. Die dualen Studenten sind für Marketing und digitale Medien, Wirtschaftsinformatik und Informatik eingeschrieben (www.universa.de).

Die VAG Verkehrs-AG Nürnberg bildet in diesem Jahr 25 neue Azubis aus. Neu im Programm ist die Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik und zum Anlagenmechaniker. Elf Jugendliche starteten dort in ihre berufliche Zukunft (www.vag.de).

14 neue Azubis haben ihre Ausbildung bei der VR Bank Mittelfranken West eG mit Sitz in Ansbach begonnen. Acht davon werden zu Bankkaufleuten ausgebildet, drei junge Leute kombinieren die Lehre mit einem Studium an der Hochschule Ansbach. Zwei neue Ausbildungsberufe bietet die VR Bank an: Es starteten zwei angehende Fachinformatiker und eine Kauffrau für Dialogmarketing. Insgesamt 36 Auszubildende beschäftigt die Bank aktuell (www.vr-mfr.de).

Vier junge Leute absolvieren seit September bei der WBG Nürnberg eine dreijährige Ausbildung zu Immobilienkaufleuten. Insgesamt beschäftigt das Immobilienunternehmen über alle Lehrjahre hinweg 15 Azubis (www.wbg.nuernberg.de).

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2019, Seite 46

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick