Telefon: +49 911 1335-1335
Fachkräfte

Umfrage zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in mittelfränkischen Unternehmen

Umfrage zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen in mittelfränkischen Unternehmen

© Wavebreak Media - ThinkstockPhotos.de

 

Ansprechpartner (1)

Eva Didion

Eva Didion

Standortanalysen und Statistik, Familie und Beruf Tel: +49 911 1335 1376

„Wir stellen im Allgemeinen keinen Unterschied in der Leistungsbereitschaft oder Motivation fest, ob jemand schwerbehindert ist oder nicht. Die Zahlen sind mit deren der "Nicht-Schwebehinderten" vergleichbar“, so eine typische Aussage bei der IHK-Umfrage zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen.

Über 80 Prozent der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit Schwerbehinderung sind nach Einschätzung der befragten Unternehmen genau so motiviert, leistungsfähig und loyal wie alle anderen Mitarbeiter auch. Einzelne schlechte Erfahrungen gibt es, aber auch viele äußerst positive Erfahrungen.

Als größtes Hemmnis bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung wird von 58 Prozent der befragen Unternehmen der besondere Kündigungsschutz genannt, gefolgt von höheren krankheitsbedingten Fehlzeiten und den zusätzlichen Urlaubstagen (je 34 Prozent).

Die Mehrzahl der Unternehmen sind gut über Fördermöglichkeiten informiert. Dies trifft insbesondere für die großen Betriebe zu. Dabei würden insbesondere auch kleine Unternehmen z.B. von einer kostenlosen Probebeschäftigung oder Investionskostenzuschüssen profitieren.

Viele Unternehmen kennen die Fördermöglichkeiten, aber nutzen sie nicht. Diejenigen Unternehmen, die auf die Fördermöglichkeiten zurückgreifen, bewerten diese allerdings übereinstimmend als hilfreich. Möglicherweise ist der hohe bürokratische Aufwand der Antragstellung, den knapp ein Drittel der Befragten angeben, ein Grund für die gernige Nutzung. Ein Unternehmen forderte in der Umfrage mehr individuelle praxisbezogene Hilfestellung.

Unterstützung durch die IHK Nürnberg für Mittelfranken

Um Unternehmen diese Hilfestellung zu bieten, gibt es bei der IHK Nürnberg für Mittelfranken ein Beratungsangebot. Unsere Inklusionsberaterin Eva Didion berät Unternehmen rund um alle Themen der Beschäftigung von Menschen mit Schwerbehinderung und vermittelt bei der Beantragung von Förderungen.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick