Telefon: +49 911 1335-1335
Standort | Branchen

IHK-Wettbewerb "Nachhaltige Gewerbegebiete und Gewerbeimmobilien"

IHK-Wettbewerb "Nachhaltige Gewerbegebiete und Gewerbeimmobilien"

© Atelier Wolfgang Friesslich

 

Ansprechpartner/innen (2)

Dipl.-Kffr. Martina Stengel

Dipl.-Kffr. Martina Stengel

Raumplanung und Standortberatung, Standortportal Bayern (SISBY) Tel: +49 911 1335 1452
Antonia Lehner

Antonia Lehner

Statistik | Standortentwicklung | Bauleitplanung Tel: +49 911 1335 1123

Was bedeutet Nachhaltigkeit in der Standortentwicklung?

Eine flächeneffiziente Bauweise durch Mehrgeschossigkeit und bauliche Verdichtung, die Begrünung von Fassaden und Dächern, intelligente Mobilitätskonzepte aber auch besondere Angebote für die Mitarbeiter wie Betreuungseinrichtungen für Kinder und Erholungsmöglichkeiten nahe des Arbeitsplatzes sind nur einige Aspekte aus dem Kriterienkatalog, der die Grundlage für den IHK-Wettbewerb „Nachhaltige Gewerbegebiete und Gewerbeimmobilien“ bildet.

Die Initiative für diesen Wettbewerb ging vom IHK-Arbeitskreis Immobilienwirtschaft aus, der in den letzten Monaten intensiv an Vorschlägen für eine nachhaltige Standortentwicklung gearbeitet hatte. Nicht zuletzt brachte die im vergangenen Jahr verabschiedete Flächensparoffensive der Bayerischen Staatsregierung Bewegung in die Diskussion zum Thema Flächeneffizienz. Die Immobilienexperten des IHK-Arbeitskreises sind sich darin einig, dass quantitative Obergrenzen für die Flächenausweisung keine wirtschaftsverträgliche Lösung sein können. Sie würde nicht nur die kommunale Planungshoheit in Frage stellen, sondern es den Unternehmern auch erschweren, schnell und bedarfsgerecht auf wirtschaftliche Veränderungen zu reagieren. Die IHK setzt deshalb auf einen engen Dialog zwischen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Gesellschaft. Außerdem müssten die vielen vorbildlichen Maßnahmen von Unternehmen, die ihre Gewerbeimmobilien nachhaltig gestaltet haben, noch größere Breitenwirkung erhalten. „Der Wettbewerb soll einen Beitrag dazu leisten, solche Best-Practice-Beispiele bei Unternehmen, Planern und Verwaltung bekannter zu machen“.

Die Jury-Mitglieder des IHK-Wettbewerbs

Unternehmen, Planungsbüros und Kommunen konnten sich bis 25. September 2020 bewerben. Nun ist es Aufgabe unserer Jury, die Bewerbungen zu bewerten und die Immobilien zu prämieren, die einen besonderen Beitrag zu einer nachhaltigen Standortentwicklung leisten.

Ulrike Sippel

BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH

Ulrike Sippel ist seit 2000 Geschäftsführerin des mittelständischen Medienunternehmens BW Bildung und Wissen. Im Mittelpunkt ihres unternehmerischen Handelns steht immer der Mensch. „Zufriedene Menschen und geschäftlicher Erfolg gehen Hand in Hand“, so lautet eine der Devisen der auch über die Unternehmensgrenzen hinaus sozial engagierten Unternehmerin. Eine höchst mögliche Freiheit des Individuums, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Einsatz für sozial benachteiligte Jugendliche liegen ihr ganz besonders am Herzen. Seit 2013 ist sie berufenes Mitglied im Senat der Wirtschaft, dessen Arbeit von Fairness und Partnerschaft im Wirtschaftsleben geprägt ist. Ihr geballtes Führungswissen gibt sie in Form von Coachings und Trainings an die Leitungskräfte der Zukunft ab. In der Jury wird Sie insbesondere die soziale Dimension der Nachhaltigkeit vertreten.

Prof. Dr. Wolfgang Pelzl

Professor für Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Direktor des Instituts für Immobilienmanagement der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig

Herr Pelzl leitet seit 1994 das Institut für Immobilienmanagement der Universität Leipzig, das Studierende in dem Fach Immobilienökonomie ausbildet und Forschungsleistungen in den Wissensgebieten Immobilienanalyse, -investment und -management erbringt. Er ist Mitglied verschiedener nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften und Beirat in mehreren Verbänden und Gremien. Der Region verbunden ist er durch seinen Nürnberger Wohnort und sein Engagement als Gesellschafter eines Familienunternehmens. In der Jury wird er den Bereich Immobilienökonomie vertreten.

Ricus Kerckhoff

Leiter des Referats Stadtplanung und Bauwesen der Stadt Schwabach

Als berufsmäßiger Stadtrat leitet Ricus Kerckhoff seit 2012 das Referat für Stadtplanung und Bauwesen. Sein Aufgabengebiet umfasst die Zentrale Vergabestelle, das Bauverwaltungsamt, das Amt für Stadtplanung und Bauordnung mit der Verkehrsplanung, die Untere Denkmalschutzbehörde, die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, das Tiefbauamt mit den Bereichen Straßen- und Brückenbau, Straßenbeleuchtung, Stadtentwässerung und der Kläranlage, das Baubetriebsamt mit Stadtgärtnerei, Bauhof mit Stadtreinigung, Müllabfuhr und Winterdienst und die Friedhofsverwaltung. Zusätzlich ist der Stadtbaurat Vorsitzender des Gutachterausschusses für die Ermittlung von Grundstückswerten. Seine Erfahrungen in der Stadtentwicklung qualifizieren Ricus Kerckhoff als Jury-Mitglied in unserem Wettbewerb.

Marc Städtler

Konrad Städtler GmbH, Mitglied der IHK-Vollversammlung

Die Wurzeln der Firma Konrad Städtler GmbH lassen sich bis ins Jahr 1860 zurückverfolgen. Heute zählt das Familienunternehmen zu den zentralen Ansprechpartnern für Garten- und Landschaftsbau in der Region. Marc Städtler übernahm 2011 die betriebliche Gesamtverantwortung als Geschäftsleitung der mittlerweile umfirmierten Städtler Holding GmbH & Co. KG. Die Firma wird damit seit nunmehr über 160 Jahren in der 5. Generation in Familienhand geführt. Gemeinsam auf dem Weg zum Besten entwickelt sich die Konrad Städtler GmbH jeden Tag weiter, gemäß dem Motto "eine Saat geht dort auf, wo die Begeisterung Ihren Anfang nimmt"! Als Fachhändler für den Garten- und Landschaftsbau kennt sich Marc Städtler bestens mit  einer grünen Flächengestaltung aus. Mit seiner Expertise auf diesem Gebiet wird er insbesondere das Thema der ökologischen Ausgestaltung der Gewerbeflächen als Jury-Mitglied beurteilen.

Wolfgang Högner

Högner Beraten Planen Gesamtplanung GmbH

Dipl.-Ing. (TU), Dipl.-Wirtsch.-Ing. (TU) Wolfgang Högner studierte Bauingenieurwesen und Architektur an der TU München. Er arbeitet seit 1974 als selbstständiger Planer im Bereich Hochbauplanung und Stadtplanung. Er ist Mitglied der Bayerischen Ingenieurkammer und der Bayerischen Architektenkammer. Wolfgang Högner engagiert sich ehrenamtlich in berufsständigen Organisationen und Fachausschüssen. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Immobilienwirtschaft der IHK Nürnberg war er federführend bei der Behandlung der Frage nach einem verantwortungsvollen Umgang mit der Ressource Fläche. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Planung und wird er die Jury insbesondere in diesem Punkt vertreten.

 

Die Preisverleihung zum IHK-Wettbewerb

Im Bewerbungszeitraum von Juli bis September 2020 wurden insgesamt 21 Bewerbungen eingereicht, die von der Jury in einem mehrstufigen Bewertungsverfahren beurteilt wurden. Den Fokus der Prämierung haben die IHK und die Jury auf den effizienten Umgang mit der Ressource Fläche gelegt. Grundlage war das Eckpunktepapier zur nachhaltigen Flächenentwicklung, welches vom Arbeitskreis für Immobilienwirtschaft auf den Weg gebracht und von der Vollversammlung als IHK Position verabschiedet wurde.

Die Preisträger des IHK-Wettbewerbs 2020/2021:

Gräßel Architekten: Revitalisierung einer innerörtlichen Brache zur Entwicklung von Nahversorgung mit zusätzlichen Nutzungen in Uttenreuth

GS 28 in Fürth: Revitalisierung einer ehemaligen Bahnfläche, effizienter Umgang mit der Fläche durch Mehrgeschossigkeit sowie umfangreiche Begrünung

Siemens Campus in Erlangen: ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept mit umfassendem Mitarbeiterangebot und Mobilitätskonzept sowie Holz Hybrid Bauweise

Pandemiebedingt konnte die Preisverleihung nicht im Anschluss an die Jury-Sitzung im November 2020 stattfinden. Auch der angedachte Ausweichtermin im Juni 2021 ist nach aktuellem Stand nicht realisierbar. Die Preisverleihung, bei die Preisträger mit ihren vorbildlichen Konzepten für eine nachhaltige Standortentwicklung vorgestellt werden, wird daher digital im Rahmen der europäischen Nachhaltigkeitswoche im September 2021 durchgeführt.

 

 

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick