Telefon: +49 911 1335-335
Standort | Branchen

IHK-Zukunftshändler 2019

IHK-Zukunftshändler 2019

© IHK-Zukunftshändler 2019

 

Ansprechpartner (2)

Alexander Fortunato

Alexander Fortunato

Leiter Referat Handel und Dienstleistung | Standortberatung und Firmeninformationen, Tel: +49 911 1335 316
Kerstin Krausser

Kerstin Krausser

Fachbetreuung Handel | Dienstleistung Tel: +49 911 1335 382

Im Zeitalter der Digitalisierung braucht der stationäre Handel immer wieder neue Ideen: Konzepte, die Ladengeschäft und Online-Shopping auf zukunftsfähige Weise verknüpfen. Dieses moderne Vertriebskonzept garantiert jedoch nicht alleine den Erfolg. Ohne die individuelle Ansprache, die herausragende Persönlichkeit im Laden, den Willen und ohne das Verständnis, dass der „Kunde immer noch König“ ist, ist ein nachhaltiges, erfolgreiches Wirtschaften Im Handel kaum noch möglich. Ob dies den Händlern gelingt, kann nur einer effektiv beurteilen – der Kunde selbst, der Vor-Ort einkauft.

Deshalb sucht die IHK Nürnberg für Mittelfranken das außergewöhnliche, innovative und beispielhafte Ladengeschäft in Ihrer Innenstadt, das sich durch ein besonderes Geschäftsmodell, herausragendes Angebot, einen außergewöhnlichen Service oder eine besonders herzliche Atmosphäre auszeichnet und damit vielleicht einen neuen Schwung und Vitalität in die Innenstadt gebracht hat.

Bereits zum dritten Mal nach 2017 und 2015 hat die IHK Nürnberg für Mittelfranken die Auszeichnung als „IHK-Zukunftshändler“ vergeben. Nach dem Motto „Mein lokaler Lieblingsladen“ konnten Kunden ihren Lieblingsladen nominieren, der sich daraufhin für den Preis bewerben konnte. Aus dem zweistufigen Verfahren ergaben sich 370 Nominierungen und 56 Bewerbungen. 

Eine Jury aus Mitgliedern des IHK-Ausschusses für Handel und Dienstleistung hat aus allen Bewerbungen drei Unternehmerpersönlichkeiten als „IHK-Zukunftshändler 2019“ ausgewählt. Bewertungskriterien waren u. a. Aspekte wie attraktives Ladengeschäft, kreatives Multichannel-Marketing, intensive Social Media-Kommunikation sowie andere innovative Formen der Kundengewinnung und Kundenansprache.

Die feierliche Preisverleihung mit Übergabe der Trophäen an die drei geehrten Unternehmen fand am 30. Oktober 2019 in der IHK Akademie Mittelfranken statt.

Die IHK-Zukunftshändler 2019

Blond! Made in Nürnberg, Nürnberg
(www.madeinnuernberg.de)

Kerstin Brkasic-Bauer hatte früher die Kleidung für ihre Familie selbst hergestellt und ihr Hobby dann im Jahr 2011 mit der Gründung des Unternehmens Blond! Made in Nürnberg zum Beruf gemacht. Heute fertigt sie mit 15 Mitarbeitern in Nürnberg Mode mit den Schwerpunkten Baby- und Kinderbekleidung. Im Schneideratelier können die Kunden den Mitarbeitern bei der täglichen Arbeit über die Schulter schauen. Großen Wert legt Inhaberin Kerstin Brkasic-Bauer, die 2016 bereits mit dem IHK-Gründerpreis ausgezeichnet wurde, auf Nachhaltigkeit. Eine wichtige Produktlinie ist deshalb die selbstentwickelte „Mitwachsmode“ für Babys und Kinder (Hosen können z. B. zunächst als Pump-, dann als Dreiviertelhose und schließlich als Shorts getragen werden).

Verkauft werden die Produkte im Laden in der Vorderen Ledergasse, auf etwa 50 Märkten und Messen in ganz Deutschland sowie online. Die Jury des „IHK-Zukunftshändlers“ lobte die sehr gute Vernetzung und Kommunikation über Social Media: Die täglichen Informationen über Facebook und Instagram wirkten sehr authentisch und sorgten für eine direkte Kundenkommunikation. Im Dialog mit den Kunden und deren Kindern werde das Geschäftskonzept stetig weiterentwickelt, um auch in der Zukunft gut aufgestellt zu sein.

Marktschwärmer, Erlangen
(marktschwarmer.de)

Zum deutschlandweiten Marktschwärmer-Netzwerk gehört die Nina Knode und Kristin Kreitlein GbR in Erlangen: Einmal wöchentlich veranstalten sie am E-Werk einen Wochenmarkt, der über die Online-Plattform „Marktschwärmer“ organisiert wird. Die Vorgehensweise: Die Kunden melden sich vorab bei ihrer regionalen „Marktschwärmerei“ an und können dann die benötigten Lebensmittel online bestellen. Am Markttag holen sie die Bestellung in Erlangen ab und können sich dabei mit den Erzeugern persönlich über Produkte, Herstellung oder Rezeptideen austauschen.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Kunden müssen die Produzenten nicht mehr einzeln anfahren, um alle gewünschten Lebensmittel zu bekommen. Die Landwirte wissen immer genau, wie viele Waren sie am Markttag verkaufen werden. Damit können sie besser planen und sparen Zeit und Transportkosten. Die Jury würdigte das Alleinstellungsmerkmal dieses Ansatzes, das die Konzepte Hofladen, Wochenmarkt und Online-Shop zusammenführe und eine direkte Kommunikation zwischen Kunden und Produzenten ermögliche. Dieses Konzept könnte mit seiner Verbindung von Online-Portal und stationärem Handel auch Vorbildcharakter für andere Warengruppen und Produzenten haben, so die Jury.

Sisters - Style Your Fashion oHG, Bad Windsheim
(www.sisters-style.de)

Karin Klar und Doris Rupprecht bieten in ihrem Laden im Herzen von Bad Windsheim erfolgreich Damen- und Herrenmode vom Teenager- bis ins Seniorenalter. Laut Jury sind sie durch umfangreiche Social Media-Aktivitäten und regelmäßige Postings (z. B. „Outfit of the day“) zu einflussreichen Mode-Influencern im ländlichen Raum geworden und hätten auf diese Weise eine große Community aufgebaut, die auch mobilisiert werden könne. Die Mode werde dabei von den Inhaberinnen und den Verkäuferinnen sehr persönlich und authentisch präsentiert.

Für hohe Kundenfrequenz sorgten die zwei Mal jährlich stattfindenden, hauseigenen Modeschauen. Außerdem veranstaltet das Team von Sisters – Style Your Fashion über das ganze Jahr hinweg zahlreiche weitere Events wie Osterfeuer, Pitaparty, Erdbeersause, Happy Wife oder Pelzmärtel-Warm-Up. Seit 2013 können Gruppen ein „Event-Shopping“ auch außerhalb der normalen Geschäftszeiten buchen: Die angemeldeten Teilnehmer bekommen eine individuelle Beratung und haben im Freundes-, Kollegen- oder Verwandtenkreis gemeinsam ein besonderes Einkaufserlebnis.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick