Telefon: +49 911 1335-1335
Bescheinigungen Außenwirtschaft

Papiergebundenes und elektronisches Ursprungzeugnis

 

Ansprechpartner/innen (2)

Ingrid Dipold

Ingrid Dipold

Ursprungszeugnisse, Exportbescheinigungen, Zollformulare Tel: +49 911 1335 1260
Miroslava Mikolas

Miroslava Mikolas

Ursprungszeugnisse, Exportbescheinigungen, Zollformulare Tel: +49 911 1335 1361
  • Die gesetzlich vorgeschriebenen Formular-Vordrucke für Ursprungszeugnisse können bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder im Formularfachhandel (Adressen siehe unten) erworben werden. Ein Formularsatz für die analoge Beantragung besteht aus: a) Original, b) Antrag auf Ausstellung (rosafarbiger Vordruck) und c) ggf. Durchschrift (gelber Vordruck).
  • Die Vordrucke (Antrag, Original und ggf. Durchschriften) werden vom Antragsteller maschinenschriftlich und übereinstimmend ausgefüllt und bei der IHK zur Ausstellung eingereicht. Zum Ausfüllen der UZ-Formulare kann eine PDF-Ausfüllhilfe genutzt werden. Von handschriftlich ausgefüllten Ursprungszeungissen wird abgeraten (Akzeptanzprobleme in Empfangsländern).
  • Der Original-Vordruck sowie der dazugehörige Antrag enthalten – im Unterschied zur digitalen Beantragung – eine vorab eingedruckte Seriennummer. Diese besteht aus einem Kennbuchstaben des zur Herstellung des Vordrucks ermächtigten Verlages und einer 6-stelligen fortlaufenden Nummer (zum Beispiel A 123456). Werden für den Ausfuhrhandel (gelbe) Durchschriften benötigt, ist die Seriennummer des Originals in jede Durchschrift einzutragen - und zwar in das freie Feld zwischen "Absender" und "Durchschrift". Fotokopien sind nicht zulässig.
  • Der Antrag auf Ausstellung muss rechtsverbindlich unterzeichnet sein. Das Unternehmen hat sicherzustellen, dass ausschließlich autorisierte Mitarbeiter einen Antrag bei der IHK stellen.
  • Nach Prüfung der Ausstellungsvoraussetzungen bescheinigt die IHK das Original sowie die Durchschriften und gibt die Dokumente dem Antragsteller zurück.
  • Der Antrag auf Ausstellung verbleibt bei der IHK und wird für eventuelle Nachprüfungszwecke mit den einbehaltenen Unterlagen (zum Beispiel Ursprungsnachweisen) 2 Jahre aufbewahrt.

Ursprungszeugnisse können traditionell in Papierform bei der IHK vor Ort beantragt werden. Seit 2002 gibt es auch die Möglichkeit, Ursprungszeugnisse elektronisch zu beantragen. Über das Internet ist es möglich, der IHK einen Antrag auf Ausstellung eines Ursprungszeugnisses zuzuleiten. Daraufhin kann die IHK das Ursprungszeugnis prüfen, bestätigen und zum Ausdruck im Unternehmen freigeben. Vorteile des elektronischen Verfahrens.

  • Wegfall von Anfahrts- bzw. Postwegen
  • Kosten- und Zeitersparnis durch geringeren Arbeitsaufwand
  • Höhere Flexibilität in der Abwicklung der Aufträge
  • Einfacheres Ausfüllen des Formulars durch IT-Unterstützung
  • Eigenständige Benutzerverwaltung im Unternehmen
  • Höhere Transparenz und Flexibilität beim Druckmanagement

Elektronische Beantragung (eUZ):  Standardverfahren

Die Beantragung von Ursprungszeugnissen und sonstigen dem Außenwirtschaftsverkehr dienenden Bescheinigungen (z.B. Handelsrechnungen) erfolgt standardmäßig im Rahmen einer elektronischen Beantragung über die eUZ-Webanwendung (elektronisches Ursprungszeugnis).
Die Webanwendung “eUZ” ermöglicht es den Unternehmen, die notwendigen Dokumente online zu beantragen. Der Ausdruck der Dokumente mit Dienstsiegel und Unterschrift erfolgt im Unternehmen nach der Bewilligung durch die IHK auf den dafür vorgesehenen Formularvordrucken.
In wenigen Schritten können Sie das eUZ nutzen:

  • Kontaktieren Sie Ihren IHK-Ansprechpartner per Mail. In dieser E-Mail benennen Sie uns mindestens einen “UZ-Administrator” per PDF-Formular.
  • Der UZ-Administrator ist erster Ansprechpartner für die IHK und verwaltet die Nutzer für das Unternehmen.
  • Der UZ-Administrator erhält nach erfolgter Registrierung durch die IHK eine E-Mail mit dem Link zur eUZ-Webanwendung sowie seinem Freischaltcode. Damit kann er den Registrierungsprozess abschließen und ggf. beliebig viele weitere Nutzer für sein Unternehmen sowie deren Rechte festlegen.
  • Bei allen Nutzern muss der Druck- & Signaturclient (Download) installiert werden.
  • Folgende URLs müssen frei aufrufbar sein: euzv2.gfi.ihk.de/euzv2-ui-service/ und openid.gfi.ihk.de. Falls Sie die Websites über die Links nicht aufrufen können, muss Ihre IT ggf. noch die Firewall für die URLs freischalten.
  • Anschließend können sofort digital Anträge eingereicht werden.
  • Das von der IHK bewilligte elektronische Ursprungszeugnis kann direkt im Unternehmen gedruckt werden.
  • Für den Druck sind die vorgeschriebenen Formular-Vordrucke (beim elektronischen Verfahren sind die UZ-Originalvordrucke ohne eingedruckte Seriennummer und gegebenenfalls weitere gelbe Durchschriften) zu verwenden, die über die IHK oder im Formularfachhandel (Adressen siehe unten) erworben werden können.
  • Soweit weitere Außenwirtschaftsdokumente (z.B. Handelsrechnungen) durch die IHK bescheinigt werden müssen, kann ein entsprechender Antrag ebenso über die eUZ-Webanwendung erfolgen.

Gebühren

Es fallen für Originaldokumente Kosten in Höhe von 7,00 Euro pro Exemplar an, für Kopien jeweils 1,60 Euro (nicht MWSt-pflichtig). Zusätzlich werden die uns in Rechnung gestellten Kosten für die Pflege und Bereitstellung des elektronischen Verfahrens in Höhe von 1,90 Euro pro Vorgang (inkl. MWSt) weiterberechnet.

In der Anwendung "elektronisches Ursprungszeugnis 2+" entfallen die Gebühren für Kopien. (In der sogenannten Stufe 2+ werden online beantragte Bescheinigungen, nach Freigabe durch uns, im Unternehmen mit IHK-Siegel ausgedruckt und sofort weiterverwendet.)

 

Regionale Ansprechpartner

Falls Sie sich für die Zulassung zum elektronischen Ursprungszeugnis interessieren oder nähere Informationen brauchen, sind die beiden oben stehenden Personen Ihre Ansprechpartner.

Wenn Sie bereits am elektronischen Ursprungszeugnis teilnehmen und Fragen zu einzelnen Anträgen haben, wenden Sie sich bitte in Abhängigkeit Ihres Firmensitzes an folgende Mitarbeiterinnen:

IHK Nürnberg für Mittelfranken
Ingrid Dipold
Tel.: +49 911 1335-1260
ingrid.dipold@nuernberg.ihk.de

IHK-Geschäftsstelle Erlangen
Gabriele Galle / Ariane Maasberg
Tel.: +49 9131 97316-0
erlangen@nuernberg.ihk.de

IHK-Geschäftsstelle Fürth
Sabine Fröhlich
ihkg-fuerth@nuernberg.ihk.de

 

Formularverlage

Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Verlag alle Formulare in seinem Sortiment hat.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Verlage. Diese Liste hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit - Angaben ohne Gewähr. Stand: August 2021.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick