Telefon: +49 911 1335-1335
Bildungsberatung

Aufstiegs-BAföG

Aufstiegs-BAföG

© freepik - de.freepik.com

 

Ansprechpartner (2)

Elke Neumann

Elke Neumann

Weiterbildungsinitiatorin Tel: +49 911 1335 1234
Angelika Stäudtner

Angelika Stäudtner

Abwicklung Meisterbafög Tel: +49 911 1335 2107

Das von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – das sog. "Aufstiegs-BAföG" – soll Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Maßnahmen der höherqualifizierten Berufsbildung finanziell unterstützen und Existenzgründungen erleichtern.

Das verbesserte Aufstiegs-BAföG

Seit 1. August 2020 ist das 4. Gesetz zur Änderung des Aufstiegsfortbildungsgesetz mit zahlreichen Verbesserungen in Kraft. In dem Gesetz wurden zahlreiche Förderkonditionen des Aufstiegs-BAföG verbessert:

  • Zuschussanteil zu Lehrgangs- und Prüfungsgebühren wird von 40 Prozent auf 50 Prozent angehoben.
  • Darlehenserlass bei Bestehen der Prüfung wird von 40 Prozent auf 50 Prozent angehoben.
  • Zuschussanteil zum Unterhaltsbeitrag für Vollzeitgeförderte steigt von 50 Prozent auf 100 Prozent.
  • Kinderbetreuungszuschlag für Alleinerziehende steigt von 130 Euro auf 150 Euro angehoben, das Höchstalter betreuungsbedürftiger Kinder steigt von 10 auf 14 Jahre an.
  • Restdarlehen wird bei Existenzgründung gegebenenfalls vollständig erlassen (Existenzgründungs-Teilerlass).
  • Erweiterung der Stundungs- und Darlehenserlassmöglichkeiten aus sozialen Gründen für Geringverdiener.

Weitere Informationen finden Sie am Ende der Seite unter "Externe Links".

 

Gefördert werden einkommens- und vermögensunabhängig Lehrgangs- und Prüfungsgebühren der im Berufsbildungsgesetz verankerten drei Fortbildungsstufen sowie für Fortbildungsabschlüsse die gleichwertig sind.

Förderfähige Abschlüsse der höherqualifizierten Berufsbildung sind beispielsweise:

  • Geprüfte Diätköche IHK
  • Fachberater/in für Finanzdienstleistungen IHK
  • Geprüfte Fachwirte IHK
  • Geprüfte Fachkaufleute IHK
  • Geprüfte Meister IHK
  • Geprüfte Betriebswirte IHK

Antragstellung / Online-Antrag

Die altersunabhängige Förderung ist an bestimmte persönliche, qualitative und zeitliche Anforderungen geknüpft. Zuständig für Beratung und Anträge sind hier die Ämter für Ausbildungförderung der Stadt- und Landkreisverwaltungen.

Anträge für Aufstiegs-BAföG können direkt online gestellt werden. Eine Anleitung finden Sie am Ende der Seite unter "Externe Links".

Antrag für Aufstiegs-BAföG jetzt online stellen

 

Hinweis

Für Informationen zur Berechnung und Höhe des Aufstiegs-BAföGs ist das jeweilige Amt für Aufstiegsförderung der Stadt- und Lankreisverwaltungen Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Info-Film des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung erläutert in einem Eklärvideo, wie das Aufstiegs-BAföG funktioniert.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick