Telefon: +49 911 1335-1335

Faber-Castell

Erneut Umsatz und Ertrag gesteigert

Im Geschäftsjahr 2005/06 hat die Faber-Castell-Gruppe, Stein, den konsolidierten Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 23 Prozent auf 354,1 Mio. Euro gesteigert. Währungsbereinigt betrug das Wachstum elf Prozent und lag damit auf dem Niveau der Vorjahre. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Vorstandsvorsitzender Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell ein Umsatzwachstum von acht Prozent - stabile Währungsrelationen vorausgesetzt.

Die Faber-Castell Vertrieb GmbH konnte in Deutschland und Europa trotz des schwierigen Marktumfeldes ein Wachstum von sechs Prozent erzielen. Im stagnierenden Inlandsmarkt erreichte das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von fünf Prozent und konnte weitere Marktanteile gewinnen. Die Gesellschaft in den USA festigte ihre Position im Markt. Sie erzielte mit einer Umsatzsteigerung von 19 Prozent (währungsbereinigt 14 Prozent) ein gutes Ergebnis. Italien steigerte seinen Umsatz um zehn Prozent, Lateinamerika um zwölf Prozent und Asien/Pazifik zwischen 13 und 36 Prozent.

Der Faber-Castell Konzern hat im Geschäftsjahr 2005/06 einen Jahresüberschuss vor Steuern in Höhe von 30,9 Mio. Euro erwirtschaftet. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 18 Prozent. Die Umsatzrendite vor Steuern betrug 9,2 Prozent. Die Bilanzsumme hat sich im Berichtsjahr um 14,9 Prozent auf 334,6 Mio. Euro erhöht. Die Eigenkapitalquote hat sich auf 46,3 Prozent verbessert (Vorjahr: 41,2 Prozent). Im Berichtsjahr wurden Investitionen in Sachanlagen in Höhe von insgesamt 14,1 Mio. Euro getätigt (Vorjahr 12,9 Mio. Euro). Der Schwerpunkt lag in Investitionen für neue Produkte sowie in Rationalisierungsmaßnahmen zur Ertragssteigerung.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2007, Seite 67

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick