Telefon: +49 911 1335-1335

RaiffeisenVolksbank Ansbach

Genossenschaftsbank feierte 100. Geburtstag

Als „Gewerbebank Ansbach“ wurde die heutige RaiffeisenVolksbank eG Gewerbebank in Ansbach vor 100 Jahren gegründet. Das Jubiläum wurde vor Kurzem mit einer Festveranstaltung in der Markgräflichen Orangerie in Ansbach mit 200 geladenen Gästen gefeiert.

Vorstandsvorsitzender Manfred Geyer begrüßte dazu u.a. Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, und Lars Hille, Vorstandsmitglied der DZ Bank AG. Moderiert wurde die Veranstaltung von Nina Ruge.

In den ersten Jahren war die Genossenschaftsbank in der Nürnberger Straße angesiedelt, 1920 zog die „Gewerbebank Ansbach“ dann in das neu errichtete Bankgebäude an der Promenade um, wo sich noch heute der Hauptsitz befindet. Im Laufe der Jahrzehnte folgten einige Um- und Neubauten sowie Umfirmierungen. Im Jahr 1998 wurde schließlich die grundlegende Erweiterung der Hauptstelle im Zentrum Ansbachs abgeschlossen, zwei Jahre später erhielt die Bank ihren heutigen Namen.

Heute ist die RaiffeisenVolksbank eG Gewerbebank die größte genossenschaftliche Bank im Landkreis Ansbach. Im Geschäftsjahr 2012 stieg die Bilanzsumme um rund zwei Prozent auf 883 Mio. Euro. Beim Kreditgeschäft registrierte das Institut die größten Zuwächse seit zwei Jahrzehnten: Die Kreditbestand wuchs um acht Prozent auf über 500 Mio. Euro, neu zugesagt wurden Kredite in Höhe von 129 Mio. Euro. Das Volumen der Einlagen erhöhte sich um über zwei Prozent auf 670 Mio. Euro, wobei die Kunden vor allem kurzfristige Anlageformen bevorzugten. Der genossenschaftlichen Bank, die 2012 einen Bilanzgewinn von 1,4 Mio. Euro auswies und 250 Mitarbeiter beschäftigt, gehören über 27 000 Mitglieder an.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2013, Seite 72

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick