Telefon: +49 911 1335-1335
Prüfungen

Fachkundeprüfung: Omnibusverkehr

 

Ansprechpartner (1)

KundenService

KundenService

Wir sind gerne für Sie da! Tel: +49 911 1335 1335

Berufszugang und Fachkunde für den Omnibusverkehr / Ausflugsfahrten mit PKW

Nach den Vorschriften des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) muss jeder, der gewerblich Personen mit Kraftfahrzeugen befördert, im Besitz einer entsprechenden Genehmigung sein. Der Gesetzgeber unterscheidet hierbei zwischen dem Verkehr mit Kraftomnibussen (einschließlich Ausflugsfahrten und Ferienziel-Reisen mit PKW) und dem Taxi- und Mietwagenverkehr.

Zuständig für die Erteilung von Genehmigungen für den Omnibusverkehr ist die Regierung von Mittelfranken (Sachgebiet Verkehrswesen Tel.: 0981 53 1256) in Ansbach. Genehmigungen für Ausflugsfahrten und Ferienziel-Reisen mit PKW werden von der unteren Verkehrsbehörde ausgestellt; d.h. in den kreisfreien Städten von der Stadtverwaltung (Amt für öffentliche Ordnung) und in den Landkreisgemeinden von dem jeweiligen Landratsamt (Abteilung Verkehrswesen). In § 13 Abs. 1 PBefG wird vorgeschrieben, dass eine Genehmigung nur dann erteilt werden darf, wenn der Antragsteller (bzw. der Geschäftsführer) die folgenden Zulassungsvoraussetzungen erfüllt:

Finanzielle Leistungsfähigkeit des Betriebes: Diese liegt vor, wenn ausreichende Eigenmittel für die Fahrzeugfinanzierung und für Betriebsausgaben während der Anlaufzeit des Unternehmens nachgewiesen werden (Mindestbetrag 9 000 Euro für das erste Fahrzeug und 5 000 Euro für jedes weitere Fahrzeug). Zur Beurteilung der finanziellen Leistungsfähigkeit sind die Vermögensverhältnisse gegenüber der Genehmigungsbehörde in beglaubigter Form (Steuerberater) offen zu legen.

Persönliche Zuverlässigkeit: Eine Prüfung der Zuverlässigkeit durch die Genehmigungsbehörde erfolgt anhand des Führungszeugnisses, das beim Einwohnermeldeamt des Wohnsitzes zu beantragen ist. Ferner wird ein Auszug des Verkehrszentralregisters (Flensburg) und des Gewerbezentralregisters (Berlin) angefordert. Sofern eine selbständige Tätigkeit bereits ausgeübt wird bzw. wurde, ist darüber hinaus die Vorlage von Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes, der Gemeinde, der Krankenkasse und der Berufsgenossenschaft erforderlich.

Fachliche Eignung: Jedes Unternehmen muss für die Führung des Unternehmens mind. einen Verkehrsleiter benennen. Dieser Verkehrsleiter muss fachlich geeignet sein. Fachlich geeignet ist, wer nachweislich über die zur ordnungsgemäßen Führung von Omnibusunternehmen notwendigen Fachkenntnisse verfügt. Die fachliche Eignung wird durch erfolgreiche Teilnahme an der „Fachkundeprüfung für den Omnibusverkehr“ festgestellt. 

Prüfungstermine und Online-Anmeldung

Jetzt online zur Fachkundeprüfung für den Omnibusverkehr anmelden

Die Prüfungstermine mit den dazugehörigen Anmeldeschlüssen finden Sie zudem auch auf unserem PDF-Anmeldeformular am Ende dieser Seite.

Lehrgangsveranstalter für Vorbereitungslehrgänge

Ein Vorbereitungslehrgang ist nicht vorgeschrieben, aber auf Grund der umfangreichen Prüfung sehr zu empfehlen. Schulungsanbieter finden Sie z.B. im Internet unter: www.wis.ihk.de.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick