Telefon: +49 911 1335-1335
Energie

Ökosteuer

 

Ansprechpartner/innen (2)

Dr.-Ing. Robert Schmidt

Dr.-Ing. Robert Schmidt

Leiter des Geschäftsbereichs Innovation | Umwelt; Grundsatzfragen Innovations-, Industrie-, Technologie-, Digital-, Energie- und Umweltpolitik Tel: +49 911 1335 1299
Dr. rer. nat. Ronald Künneth

Dr. rer. nat. Ronald Künneth

Vernetzte Produktion, Automotive | eMobilität, Energiewirtschaft, Umweltberatung, Technologietransfer Tel: +49 911 1335 1297

Die Strom- und Energiesteuer (sogenannte Ökosteuer) wird für bestimmte Energieverbräuche erlassen, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden oder Energieeffizienz bzw. erneuerbare Energien zu fördern.

Die Ökosteuer wird für Unternehmen des produzierenden Gewerbes ermäßigt, um die im internationalen Wettbewerb hohe Energie- und Stromsteuerbelastung in Deutschland auszugleichen.

Dieser Spitzenausgleich ist eine besondere Steuerentlastung für energieintensive Unternehmen, weil im Gegenzug dafür im Rahmen der Klimaschutzvereinbarung von der deutschen Wirtschaft ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird.

Die EU-Kommission hat diese Subvention nur bis zum 31. Dezember 2012 genehmigt.

Seit Januar 2013 gibt es neue Voraussetzungen für die Gewährung des Zuschusses. Die in § 55 Energiesteuergesetz und § 10 Stromsteuergesetz in Sonderfällen gewährten Vergünstigungen für Unternehmen des produzierenden Gewerbes, der sogenannte Spitzenausgleich, ist in dem neuen Entwurf gekoppelt an den Nachweis eines Energiemanagementsystems nach EMAS oder ISO 50001.

Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) wird ermöglicht, ein kostengünstigeres Auditverfahren nach der DIN EN 16247 oder vergleichbare Maßnahmen durchzuführen.

Weitere Informationen und Tools der IHK-Organisation

Die IHK Lippe zu Detmold hat ein Berechnungs-Tool zur Verfügung gestellt, das die Berechnung der Ermäßigungsbeträge bei der Strom- und Energiesteuer ermöglicht, so dass Unternehmen abschätzen können, ob sich Anträge lohnen.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick