Telefon: +49 911 1335-335

Portfolio-Bereinigung bei Siemens stößt Unternehmensgründung an

PC-basierende Anwendungssoftware für Telekommunikationssysteme ist das Metier der Solution Werft, die ihren Sitz im Fürther Gewerbezentrum „complex“ hat. Gründer und Geschäftsführer Rainer Scherer hat im Herbst 2002 die Gelegenheit zur Unternehmensgründung ergriffen, als die Siemens AG ihr Fachzentrum GC-DOS auflöste. Scherer übernahm die Siemens-Produktfamilie GC-DOS von dem Elektronikkonzern. Die Einsatzgebiete von GC-DOS-Lösungen umfassen u.a. die Verarbeitung von Gesprächsdaten, die Administration von Telekommunikationssystemen, das elektronische Telefonbuch für den Vermittlungsplatz sowie das computergestützte Telefonieren.

Scherer war zuvor 15 Jahre als Projektleiter im Nürnberger Siemens Fachzentrum GC-DOS für die Entwicklung und Vermarktung der Lösungsbausteine zuständig. Etwa 10 000-mal wurden die GC-DOS Produkte turbo, sherpa, tbuch und tbuch lite bisher an Kunden mit Telefonanlagen Hicom 300 sowie HiPath von Siemens geliefert. Scherer hat mit seinem von Siemens unabhängigen Unternehmen Solution Werft die GC-DOS Softwarepalette übernommen und etabliert die Lösungsbausteine im eigenen Design. Schwerpunkt von Solution Werft sind u.a. die Betreuung bestehender GC-DOS-Installationen, die Produktweiterentwicklung und die Vermarktung. Dabei sollen die bisher Siemens-spezifischen Softwareanwendungen für die Kommunikationsplattformen anderer Hersteller geöffnet sowie mobile Kommunikationslösungen wie Unified Messaging oder Remote-Access angeboten werden. Mittelfristig will Scherer sein junges Unternehmen bundesweit als Systemhaus etablieren und Mitarbeiter einstellen.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2003, Seite 39

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick