Telefon: +49 911 1335-335

Karl Klamann ist „Entrepreneur des Jahres“

Karl Klamann, Vorstandsvorsitzender der HumanOptics AG in Erlangen, ist mit dem Titel „Entrepreneur des Jahres 2003“ ausgezeichnet worden. Klamann gewann den Preis in der Kategorie „Start-up“ für herausragende Leistungen bei Gründung und Aufbau seines Medizintechnik-Unternehmens.

Klamann machte innerhalb von nur vier Jahren aus dem 1999 gegründeten Start-up-Unternehmen einen Innovationsführer in der Augenheilkunde: Die HumanOptics AG entwickelte die weltweit erste akkommodative Linse und ermöglichte dabei neue Möglichkeiten der Behandlung des Grauen Stars. Die Innovation: Die Linse passt ihre Brennweite automatisch an verschiedene Entfernungen an. Damit ist sie eine Lösung für Graue-Star-Patienten, eignet sich aber auch zum Ausgleich von Sehfehlern. Seit ihrer Markteinführung im September 2001 wurde die Linse weltweit bereits über 10 000 Mal implantiert. Durch die Übernahme der Dr. Schmidt Intraocularlinsen GmbH im Jahr 2001 verdoppelte sich die Mitarbeiterzahl der AG auf über 60. Die Forscher bei HumanOptics arbeiten an einer Reihe neuer Produkte, darunter ein Implantat zur Regelung des Augeninnendrucks.

Zu den Finalisten der diesjährigen Ausschreibung zählte auch die Big-Spielwarenfabrik, Fürth.

In diesem Jahr hatten sich insgesamt 300 mittelständische Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen für den Titel „Entrepreneur des Jahres“ beworben. Davon erreichten 64 Unternehmen nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren die Finalrunde. Eine unabhängige Experten-Jury wählte schließlich die Preisträger in den fünf Kategorien (neben Start-up waren dies Industrie, Handel, Dienstleistung und Informationstechnologie). Sie beurteilte die Finalisten nach den Kriterien Engagement des Entrepreneurs, Innovationskraft und Zukunftspotenzial des Unternehmens sowie Nachhaltigkeit des Unternehmenswachstums. Die „Entrepreneure des Jahres 2003“ wurden im Rahmen einer feierlichen Gala mit rund 800 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien in der Alten Oper in Frankfurt bekannt gegeben. Den Festvortrag hielt Bergsteiger Reinhold Messner über Führung, Teamarbeit und Risk Management. Sein Motto lautete: „Innovativ ist nur, wer dorthin geht, wo die anderen nicht sind.“

Der Unternehmerwettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ wird jedes Jahr weltweit in 30 Ländern ausgetragen. In Deutschland wurde die renommierte Auszeichnung in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen. Initiator ist das Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsunternehmen Ernst & Young. Unterstützt wird der Wettbewerb von Deutscher Bank, SAP, manager magazin, Frankfurter Allgemeiner Zeitung und Cap Gemini Ernst & Young.

Alle internationalen Preisträger werden im kalifornischen Palm Springs in das Entrepreneur of the Year Institute aufgenommen, das als „Hall of Fame“ für Unternehmer gilt. Den mittelständischen Unternehmern soll dadurch der Aufbau internationaler Kontakte sowie der Eintritt in den globalen Markt erleichtert werden.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 12|2003, Seite 47

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick