Telefon: +49 911 1335-1335

Ardek / Vedes

Servicezentralen kooperieren

Zum 1. Januar 2006 haben die beiden Servicezentralen der Vedes AG (Nürnberg) und der Ardek (Hofheim) ihre Kernkompetenzen gebündelt, um Synergieeffekte zu nutzen und den Service für die angeschlossenen Mitgliedsbetriebe zu optimieren.

Seit der Gründung im Jahre 1904 verfolgt die Vedes-Gruppe das Ziel, als Bindeglied zwischen Industrie und Handel ihre über 1 000 Mitglieder in Europa wirtschaftlich zu betreuen und als Spielwaren-Facheinzelhandel im Wettbewerb zu stärken. Die 1927 gegründete Arbeitsgemeinschaft der Kinderausstatter Ardek ist ein Einkaufs- und Marketing-Verbund für den Facheinzelhandel mit Baby- und Kinderausstattung und betreut europaweit mehr als 400 Verkaufszentralen ihrer Kunden.

Inhalt der Kooperation ist im ersten Schritt die enge Zusammenarbeit im Zentraleinkauf, um das Volumen und die Position der beiden Gemeinschaften zu stärken. Dabei werden sich beide Partner auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, die Ardek auf den Sortimentsbereich „Baby-Hartware“ und Textil, die Vedes AG auf den kompletten Spielwarenbereich. Ziel ist mittelfristig eine gemeinschaftliche Marktpräsenz beider Vereinigungen und ein breites Dienstleistungsspektrum für alle Mitglieder.

Dazu Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender der Vedes AG: „Der Einzelhandel steht vor großen Herausforderungen. In einem schwierigen Marktumfeld mit zunehmendem Wettbewerbsdruck durch SB- und Discountflächen sowie das Internet kann der Weg in eine erfolgreiche Zukunft für den Fachhandel langfristig nur über eine strategische Gesamtlösung führen.“ Beide Partner verfügen über 1 700 Verkaufsstellen in Deutschland, Österreich, Italien, Dänemark, Ungarn, der Schweiz und den Benelux-Ländern, so Ardek-Vorstand Frank Haensel.

Autor: 
gru.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2006, Seite 63

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick