Telefon: +49 911 1335-1335

Was tut sich im Cargo-Bereich?

WiM: Wie hat sich das Frachtaufkommen am Airport Nürnberg in den vergangenen Jahren entwickelt?
Asché: In den letzten vier Jahren ist die Umschlagsmenge am Airport Nürnberg von 66 500 Tonnen in 2003 jährlich durchschnittlich um zehn Prozent auf 98 000 Tonnen in 2006 gestiegen. Dieses Wachstum liegt deutlich über dem Ergebnis der weltweiten Transportleistung per Luftfracht.

Worauf führen Sie diese erfreulichen Steigerungsraten zurück?
Die Gesamtsteigerung spiegelt den positiven Trend in der Weltwirtschaft wieder, wobei insbesondere die Produktionsverlagerungen ins Ausland und der rasant zunehmende Bedarf an Just-In-Time-Lösungen einen markanten Transportbedarf in der Luftfracht nach sich ziehen. Aber auch unsere deutliche Kapazitätserweiterung zahlt sich aus: Durch den Bau des Cargo Centers 2 haben wir unsere Lagerflächen auf 13 300 Quadratmeter und die Büroflächen auf 7 200 Quadratmeter verdoppelt. Nahezu 100 Prozent sind inzwischen vermietet.

Was erwarten Sie im Cargobereich für die Zukunft?
Am wachsenden Transportbedarf wird sich kaum etwas ändern. Die Flugzeughersteller prognostizieren bis zum Jahr 2020 eine Verdreifachung des derzeitigen Bedarfs an Luftfrachtkapazitäten. Wir gehen davon aus, dass wir am Airport Nürnberg davon profitieren werden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2007, Seite 22

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick