Telefon: +49 911 1335-1335

Gassenmeyer Bindetechnik

Bücher und Prospekte in alle Welt

Vor 100 Jahren gründete Hans Gassenmeyer in Nürnberg die heutige Gassenmeyer Bindetechnik GmbH & Co. KG als Buchbinderei und Perforieranstalt. Vor kurzem feierte das Unternehmen, das in dem vergangenen Jahrhundert dem Standort Nürnberg treu blieb, das Jubiläum mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern und mit Prominenz aus Wirtschaft und Politik.

Heute wird die Firma in der vierten Generation von Thiemo Schloßer, dem Urenkel des Gründers, geführt. 50 Mitarbeiter – darunter sechs Auszubildende – sind in der Willstätterstraße für das Unternehmen tätig, das sich auf die Herstellung von Großauflagen konzentriert. Ein Schwerpunkt liegt auf der Produktion von klebegebundenen Broschuren mit Hotmelt- und Pur-Leimen. Allein in diesem Segment wurden im vergangenen Jahr mehr als 20 Mio. Bücher gefertigt. Zur Produktpalette gehören vielfältige Bindetechniken: Klebe-, Draht- und Fadenheft-Broschuren verlassen das Werk ebenso wie Falzprospekte und Registerstanzungen. Die Entwicklung vom Handwerks- zum Industrieunternehmen wird nicht nur durch die hohen Auflagen deutlich, sondern auch durch die internationalen Kontakte: Denn eine wichtige Dienstleistung für die Kunden ist es, den Versand der produzierten Ware rund um den Globus zu gewährleisten.

Gestartet war Gassenmeyer 1907 in kleinen Räumlichkeiten in der Hirschelgasse. Zwar wurde am Anfang noch viel von Hand gefertigt, doch Gründer Hans Gassenmeyer legte schon in den frühen Jahren Wert auf Automatisierung und das Fertigen von Großauflagen. Eine dampfbetriebene Transmission ermöglichte den Einsatz von Maschinen. Gearbeitet wurde an sechs Tagen die Woche jeweils neun Stunden – bei drei Tagen Jahresurlaub, wie die Firmenannalen vermerken. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Handwerksbetrieb, der inzwischen in die Sulzbacherstraße 6 umgezogen war, vollständig zerstört.

Eduard Gassenmeyer, der Sohn des Gründers, baute deshalb auf einem in Familienbesitz befindlichen Grundstück in der Pirckheimerstraße ein neues Firmengebäude. Dort konnte schließlich 1948 die Buchbinderei neu eröffnet werden. Seit 1988 ist Gassenmeyer Bindetechnik am heutigen Stammsitz in der Willstätterstraße zu finden. Der wurde jedoch seitdem angesichts der guten Geschäftsentwicklung wieder zu klein, so dass im Laufe der letzten Jahre nochmals Erweiterungen der Firmengebäude notwendig wurden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2007, Seite 39

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick