Telefon: +49 911 1335-1335

Möderer

Werkzeugbauer investiert erneut

Die Auftragsbücher bei dem mittelständischen Werkzeugbauer Möderer GmbH im Leinburger Ortsteil Diepersdorf (Landkreis Nürnberger Land) sind gut gefüllt. 2007 hatte das Unternehmen bereits rund eine Mio. Euro in einen Hallenneubau investiert, 2008 wurden für rund 450 000 Euro zwei neue Fräs- und Drehmaschinen angeschafft.

Das Unternehmen – es besteht seit über 70 Jahren und ist in der dritten Generation in Familienbesitz – ist auf die Herstellung von Spritzgießwerkzeugen sowie die Fertigung und Bearbeitung von Werkstücken mit verschiedenen Techniken wie Drehen, Fräsen und Erodieren spezialisiert. Die Kunden für die Spritzgießwerkzeuge für Kunststoffartikel kommen u.a. aus der Automobil-, Sanitär- und Spielwarenbranche. Das zweite Standbein ist das Fräsen, Bohren, Drehen oder Erodieren von Kleinserien in Lohnfertigung (z.B. Motoren, kunststoffverarbeitende Maschinen und Pumpen) für den Maschinenbau. Bei den neuen Maschinen handelt es sich zum einen um eine Fünf-Achs-Fräsmaschine, die mit einem Werkstückmagazin zum vollautomatischen Einwechseln von Rohelektroden ausgestattet ist und im Formenbau eingesetzt wird. Die zweite Maschine ist eine CNC-Drehmaschine, in der Gussrohlinge für Elektromotorenteile in einem Arbeitsgang gedreht und gebohrt werden können ohne zeit- und personalintensives Umspannen der Werkzeuge, so Juniorchef Norbert Neubauer.

Das Unternehmen hat in den letzten Monaten weitere Arbeitsplätze geschaffen und beschäftigt nun 38 Mitarbeiter, darunter fünf Auszubildende.

Autor: 
cp.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 02|2009, Seite 46

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick