Telefon: +49 911 1335-1335

KarstadtQuelle Versicherungen

Zahl der Mitarbeiter soll weiter wachsen

Trotz Wirtschaftskrise konnten die KarstadtQuelle Versicherungen (KQV) mit Sitz in Fürth für das Geschäftsjahr 2008 ein beachtliches Wachstum vorweisen: Das Unternehmen baute seine Position als Deutschlands meistgewählter Direktversicherer mit vier Mio. Kunden um nahezu 600 000 Neukunden weiter aus. Zum Jahresende 2008 hatten die Versicherungen, die mittlerweile vollständig zur Ergo Versicherungsgruppe und damit zur Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG gehören, etwa sechs Mio. Verträge im Bestand – ein Zuwachs von knapp elf Prozent. Mit über 365 000 neuen Policen festigte der Fürther Direktversicherer auch seine Position als führender Zahnzusatz-Versicherer Deutschlands.

Auf die Einbrüche am Aktienmarkt hatte das Unternehmen frühzeitig reagiert und seine Aktien-Investments bereits 2007 zurückgefahren und abgesichert. Doch ganz ohne Einbußen ging es auch bei dem Versicherer nicht, der 2008 nur noch einen Jahresüberschuss von 17 Mio. Euro erzielte (Vorjahr: 33,7 Mio. Euro). Vor allem bei den Lebensversicherungen musste das Unternehmen Verluste hinnehmen. Vorstandsvorsitzender Peter M. Endres zeigte sich trotzdem zufrieden und bezeichnete das Ergebnis als "planmäßig", man habe zugunsten eines Investitionsprogramms einen gewissen Ergebnisrückgang in Kauf genommen. Verstärktes Marketing und neue Produkte sollen zusätzliche Kunden ansprechen. "Wir zielen auf die Mitte, an deren Bedürfnissen orientieren wir uns", so Endres. So soll beispielsweise ab April 2009 eine "Vollkasko-Versicherung" für Zähne den Versicherten eine Behandlung auf Privatpatienten-Niveau ermöglichen.

Neue Ausbildungsplätze im Dialogmarketing
Im Jahr 2009 will das Unternehmen weitere Arbeitsplätze in der Region schaffen, nachdem im vergangenen Jahr bereits 200 neue Stellen hinzu gekommen waren. Über 1 800 Mitarbeiter sind am Standort Nürnberg/Fürth beschäftigt. Doch vor allem im Telefonbereich fehle es laut Endres immer noch an ausreichend qualifizierten Arbeitskräften. Daher starten die KarstadtQuelle Versicherungen im September 2009 mit dem neuen Ausbildungsberuf "Servicefachkraft für Dialogmarketing", der sich besonders für Haupt- und Realschulabgänger eignet. Die kontaktstarken Bewerber können sich auf acht Ausbildungsplätze bei der Versicherungsgruppe bewerben. Zurzeit absolvieren 77 junge Menschen bei dem Direktversicherer eine Ausbildung in den Berufszweigen "Kaufleute für Versicherungen und Finanzen", "Fachinformatiker" und "Bachelor of Arts".

Derzeit wird bei KQV überlegt, ob der Schritt in das Ausland getan wird. Die Niederlande, Frankreich und Spanien sind als Länder im Gespräch, so das neue Vorstandsmitglied Dr. Clemens Muth, der seit 1. Januar 2009 den Vertrieb leitet und der auch den Internet-Vertrieb noch forcieren will.

Autor: 
sg.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2009, Seite 68

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick