Telefon: +49 911 1335-1335

TeamBank

Ausbau der Fairness-Strategie

Die TeamBank AG, Nürnberg, ist mit easyCredit der Ratenkreditspezialist im genossenschaftlichen FinanzVerbund, rund 76 Prozent der Volks- und Raiffeisenbanken haben sich bereits für den Verkauf des easy-Credit entschieden. Im Jahr 2008 wuchs das easyCredit-Bestandsvolumen um sieben Prozent auf 4,9 Mrd. Euro.

Die Zahl der Kunden der TeamBank stieg um acht Prozent auf 443 000, die Bilanzsumme erhöhte sich um neun Prozent auf 5,2 Mrd. Euro. "Dieses Wachstum konnten wir in einem schwierigem Marktumfeld nur durch die große Unterstützung der genossenschaftlichen Partnerbanken erzielen", sagte Vorstandsvorsitzender Theophil Graband bei der Bilanzpressekonferenz in Nürnberg. Der Jahresüberschuss vor Steuern lag mit 39 Mio. Euro deutlich über den prognostizierten 20 Mio. Euro. Diese positive Entwicklung sei das Ergebnis aus Wachstum (Anstieg des Zinsüberschusses um vier Prozent auf 314 Mio. Euro), einer optimierten Risikosteuerung und eines vor der Krise initiierten, rechtzeitigen und antizyklischen Kostenmanagements. Die Zahl Mitarbeiter lag Ende 2008 bei 1 025, in der Zentrale in Nürnberg sind aktuell 580 Mitarbeiter beschäftigt.

Inspiriert vom genossenschaftlichen Verantwortungsprinzip wurde von der TeamBank das "Fairness-Paket" entwickelt, das jederzeit mögliche Ablösungen und Sondertilgungen, das Rückgaberecht innerhalb eines Monats sowie den Verzicht auf gerichtliche Maßnahmen in einer finanziellen Notlage umfasst. Die "Strategie als fairster Konsumentenkreditspezialist" baue die TeamBank konsequent weiter aus, sagte Graband. So habe sich die easyCredit-Card als faire Kreditkarte bereits bewährt. Diese Kreditkarte unterscheide sich von den "Revolving Credit Cards" insbesondere dadurch, dass der eingeräumte Kreditrahmen dem Kunden nur einmal zur Verfügung steht. Zudem werde der Kreditrahmen nach den individuellen Möglichkeiten des Kunden berechnet: "Das heißt, dass der Kunde genau den Kredit bekommt, den er sich leisten kann. Für die TeamBank ist Verbraucherschutz gleich Kundennutzen", so Graband.

Das gemeinsam mit den Genossenschaftsbanken Ende Februar 2009 aufgelegte Konjunkturpaket (25 Prozent Zinsersparnis für Investitionen) über 250 Mio. Euro wird von den Kunden gut angenommen, über ein Drittel des Kontingents ist bereits verkauft. "Damit beweisen die Genossenschaftsbanken und easyCredit, dass Ihnen die Kunden gerade auch in schwierigen Zeiten Vertrauen schenken", betonte Graband. Dies werde durch das deutliche Kundenwachstum im ersten Quartal 2009 um 16 000 auf 459 000 belegt. Der easyCredit-Bestand konnte ebenfalls in den ersten drei Monaten um vier Prozent auf über fünf Mrd. Euro erhöht werden.

Autor: 
gru.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2009, Seite 65

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick