Telefon: +49 911 1335-1335

Nürnberg

Top-Einkaufsstandort in Süddeutschland

Einzelhandelsimmobilien in den Top-Lagen der Nürnberger Innenstadt sind in den letzten zehn Jahren im Schnitt um fast 80 Prozent im Wert gestiegen. Das ist dem Marktbericht "Citynews Nürnberg" zu entnehmen, der von dem Osnabrücker Beratungsunternehmen Lührmann herausgegeben wird, das auf innerstädtische Einzelhandelsimmobilien spezialisiert ist. Auch im Miet-Ranking vergleichbarer Städte erzielt Nürnberg laut Lührmann mit einer Spitzenmiete von 125 Euro pro Quadratmeter überdurchschnittliche Werte.

Nürnberg verfüge über eine der weitläufigsten Fußgängerzonen in Deutschland und verbinde ein historisches Stadtbild mit modernen City-Funktionen, so Guido Kleinschmidt, Chef der Lührmann-Niederlassung in München. Die Top-Lagen verteilen sich auf die Einkaufsstraßen Breite Gasse, Karolinenstraße und Kaiserstraße. Die beste Lage sei weiterhin die Karolinenstraße, so das Beratungsunternehmen, die Breite Gasse spreche eher das junge Publikum an. In der laut Kleinschmidt noblen Kaiserstraße siedeln sich immer mehr internationale Luxuslabels für Mode, Schreibwaren und Accessoires an und ergänzen so das vielfältige Angebot der Nürnberger City um eine exklusive Komponente. Der Trend attraktiver Neuansiedlungen in der Nürnberger City setze sich fort, vor allem die Breite Gasse habe in den letzten Monaten durch die Ansiedlung einiger neuer Einzelhandelskonzepte einen Entwicklungsschub verzeichnet. Zahlreiche weitere Unternehmen hätten Interesse an einem Engagement in Nürnberg bekundet, sodass die Mieternachfrage das Angebot noch immer übersteige. Lührmann geht davon aus, dass sich der Markt für 1A-Handelsflächen in Nürnberg weiter dynamisch entwickelt. "Nürnberg wird somit seine Position als die Nummer 3 der Einkaufsmetropolen im Süden nach München und Stuttgart eindrucksvoll behaupten", so ein Fazit des Marktberichts.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2009, Seite 25

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick