Telefon: +49 911 1335-1335

Franz Collection

Porzellan aus Fernost

Der taiwanesische Porzellanhersteller Franz Collection hat neben der Fleischbrücke am Nürnberger Hauptmarkt die einzige „Franz Galerie“ in Europa eröffnet. Bereits seit 2006 unterhält das Unternehmen in Nürnberg seine Europa-Niederlassung. Die Galerie soll nun als Präsentationszentrum für den europäischen Markt dienen, aber auch als Zentrum für die Vermittlung der Kultur Chinas und die Förderung junger Künstler. Die Wahl des Standortes Nürnberg begründet das Unternehmen zum einem mit dem Bekanntheitsgrad der Stadt, zum anderen mit der sehr guten Verkehrsanbindung.

Firmengründer Francis „Franz“ Chen begründete seine eigene Kollektion im Jahr 2001 in San Francisco, wo es noch eine Niederlassung gibt. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich heute in Taipei (Taiwan). Ein wichtiger Vertriebszweig sind Luxuskaufhäuser wie das KaDeWe in Berlin, Harrods in London oder Bergdorf Goodman und Neiman Marcus in New York. Kooperationen gibt es mit Museen wie beispielsweise dem Van Gogh Museum in Amsterdam und dem Museum of Art in Philadelphia sowie den Palastmuseen in Taipei und Peking.

In Produktionsstätten in Taiwan und auf dem Festland Chinas arbeiten rund 6 000 Mitarbeiter für Franz Collection. Sie fertigen in aufwändigen Fertigungsverfahren dekoratives Tafelgeschirr, Vasen, Dekorationsartikel und Schmuck in Handarbeit an, wobei moderne westliche Technologien (z.B. computergestütztes Design) und traditionelle östliche Herstellungstechniken zusammengeführt werden. Eine bedeutende Produktionsstätte ist die chinesische Stadt Jingdezhen, wo einst das kaiserliche Porzellan hergestellt wurde und die heute noch als Porzellanmetropole gilt. In der Wahl dieses Standortes spiegelt sich auch der Wunsch des Unternehmens wider, an das Erbe und die Traditionen der chinesischen Porzellanherstellung anzuknüpfen, so Firmengründer Francis Chen.

Franz Collection beschäftigt selbst etwa 60 Künstler und Kunsthandwerker, kooperiert aber auch mit renommierten Künstlern wie dem Franzosen Jean Boggio. Inspiration für die Porzellan-Kollektionen liefert die genaue Beobachtung der Umwelt, um möglichst naturgetreue, künstlerische Produkte fertigen zu können. Die Natur dient aber nicht nur als Leitbild für das Design der Produkte von Franz Collection, es wird auch großer Wert auf ihren Schutz gelegt. So wurden Verfahren entwickelt, um den Einsatz von tierischem Knochenmehl für die Glasur zu vermeiden, außerdem wird auf bleihaltige Glassuren verzichtet. Um die Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren, wird die übliche Brenntemperatur des Porzellans um ca. 100 Grad Celsius verringert.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2011, Seite 134

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick