Telefon: +49 911 1335-1335

Dr. Kreuzer & Coll.

Kanzlei mit internationaler Ausrichtung

Vor 35 Jahren machte sich Rechtsanwalt Dr. Günther Kreuzer selbstständig, seitdem ist die Anwaltskanzlei Dr. Kreuzer & Coll. mit Sitz am Lorenzer Platz auf zwölf Anwälte angewachsen. Außerdem gibt es einen Standort in Dresden, den Kreuzers Bruder Stefan leitet. „Wir decken alle gängigen Rechtsdisziplinen ab und haben einen klaren Fokus auf den Mittelstand“, erklärt Günther Kreuzer.

Aktuell bereitet sich die Kanzlei auf „ein spannendes EU-Thema“ vor, die Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse. Kreuzer hat die Kanzlei bereits in Stellung gebracht, um bei strittigen Anerkennungsverfahren juristischen Beistand zu leisten. Die Nürnberger Kanzlei hat schon immer auch das Ausland im Blick gehabt. Der Enkel einer Italienerin gründete bereits 1992 das internationale Netzwerk für Wirtschaftskanzleien ij International Jurists, dessen Geschäftsführer er auch ist. Über dieses Netzwerk können sich Nürnberger Mandanten mit juristischen Schwierigkeiten im Ausland von einer Partnerkanzlei vertreten lassen. Kreuzer hat für die Kanzleigröße eine beachtliche Sprachkompetenz aufgebaut, die Englisch, Italienisch, Französisch, Türkisch, Polnisch und Ungarisch umfasst.

Die Kanzlei bietet kontinuierlich Ausbildungsplätze für ausländische Juristen und war zudem Ausbildungskanzlei der University of the West of England in Bristol, der italienischen Università degli Studi di Milano und der Universität von Neapel Frederico II und arbeitet auch mit der spanischen Factoria de Formación zusammen. Außerdem bietet die „Kreuzer Arge“ Jura-Studenten die Möglichkeit, vielseitige Aspekte der Anwalts-praxis aus erster Hand kennenzulernen.

Kreuzer hat sich auch in Sachen Anwaltsmarketing einen Namen gemacht. Noch Anfang der 90er Jahre war die Nennung von Kanzleischwerpunkten unlauterer Wettbewerb. Trotzdem testete er die Grenzen aus, was ihm zunächst ein ehrengerichtliches Verfahren und 1992 einen Sieg vor dem Bundesgerichtshof einbrachte. Die Entscheidung sieht Kreuzer als „Meilenstein bei der mittlerweile erreichten Abkehr vom rigorosen Werbeverbot für Rechtsanwälte“. Mittlerweile informiert der „Kreuzer Brief“ mehrmals jährlich über aktuelle Rechtsentwicklungen, in Anzeigen gibt der „Kreuzer Tipp“ Erläuterungen zu aktuellen Rechtfragen.

Ferner ist Kreuzer Gründungsmitglied der Nürnberger Initiative Unternehmen Ehrensache – einem Netzwerk, das Wirtschaft und gesellschaftliches Engagement miteinander verzahnen will.

Autor: 
tt.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2011, Seite 75

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick