Telefon: +49 911 1335-1335

Nürnberger Basketball Club

Emotionen auf dem Parkett

Spitzensport innerhalb der Nürnberger Stadtgrenzen findet traditionell nicht nur auf Rasen und Eis, sondern auch auf dem Parkett statt: Mit dem Nürnberger Basketball Club (NBC) spielt seit der Saison 2011/2012 ein mittelfränkisches Team in der Pro A, der zweithöchsten Spielklasse im deutschen Basketball. Allerdings ist die Geschichte des Basketballsports in Nürnberg deutlich wechselhafter als die der übrigen Vereine: Die Sellbytel Baskets Nürnberg, die ursprünglich aus dem Verein „Falke Nürnberg“ hervorgegangen waren, spielten zwischen 2005 und 2007 zwar schon in der ersten Bundesliga, gingen dann aber in Insolvenz.

In der Folge kam es zu mehreren Namensänderungen, bis im Jahr 2009 die neu gegründete Nürnberger Basketball Club GmbH die Lizenz der vom finanziellen Aus bedrohten Franken Hexer übernahm. Als Hauptsponsor stieg damals die Nürnberger Igeko Kopier-, Druck- und Faxsysteme GmbH ein, dessen Geschäftsführer Alexander Lolis auch Geschäftsführer der Nürnberger Basketball Club GmbH ist. Viele weitere Firmen aus Nürnberg (u.a. winnstein GmbH, Tucher Brauerei, mbs Nürnberg, Hit Radio N1) unterstützen den NBC als Partner.

Seitdem hat sich die sportliche und wirtschaftliche Lage stabilisiert: Der NBC, der seine Heimspiele in der Halle am Berliner Platz mittlerweile vor durchschnittlich 1 200 Besuchern austrägt, ist gut in die aktuelle Saison gestartet. „Mittel- bis langfristig ist unser Ziel der Aufstieg in die erste Bundesliga“, so Teamleiterin Anne Howe. Das erklärte Ziel für die laufende Saison ist allerdings zunächst grundlegender: „Wir wollen unser Team in Nürnberg bekannter machen und bei Heimspielen die Halle komplett füllen“, so Howe. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt der NBC besonders auf Anzeigen- und Plakatwerbung sowie Medienpartnerschaften. Außerdem macht der Verein durch Workshops und Trainingsstunden an Nürnberger Schulen und zahlreiche soziale Projekte – auch für Jugendliche aus sozialen Brennpunkten – auf sich aufmerksam.

Für Unternehmen, die im Umfeld des Vereins werben möchten, bietet die Nürnberger Basketball Club GmbH individuelle Möglichkeiten an: Entweder können Firmen im Spieltagsmagazin „Playbook“ Anzeigen schalten oder auf klassisches Sponsoring wie Trikot- oder Hallenwerbung setzen. Auch Promotion-Aktionen bei Heimspielen sind möglich. „Unsere Sponsoren erreichen durch Aktionen bei uns überwiegend junges und gebildetes Publikum mit hohem Haushaltseinkommen – also eine sehr interessante Ziel-gruppe“, erklärt Duane Collins, zuständig für Vertrieb und Sponsoring. Durch den Erfolg von Dirk Nowitzki und den Aufstieg von Bayern München in die 1. Bundesliga (BBL) rechnet Collins damit, dass das Interesse am Basketballsport in Deutschland weiterhin zunimmt.

Autor: 
jm.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 12|2012, Seite 68

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick