Telefon: +49 911 1335-1335

Ausstellung "Ideen 2020"

Rundgang durch die Welt von morgen

Woher kommt die Energie von morgen? Wie können wir nachhaltig und ressourcenschonend wirtschaften? Wie verändert sich die industrielle Produktion? Wie wird das Internet der Zukunft aussehen?

Antworten auf diese Schlüsselfragen versucht die Ausstellung „Ideen 2020 – Ein Rundgang durch die Welt von morgen“ zu geben, die von der Helmholtz-Gemeinschaft konzipiert wurde. Zu sehen ist sie vom 15. bis 26. Juli 2013 in der IHK Akademie Mittelfranken (Walter-Braun-Str. 15, Nürnberg). Die Ausstellung will verdeutlichen, wie stark die Wissenschaften das tägliche Leben beeinflussen. Beleuchtet werden auch wissenschaftliche Innovationen aus der Region Nürnberg, z.B. des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen.

In den Forschungslaboren ist die Zukunft bereits angekommen. Hier entwickeln Wissenschaftler Visionen, eröffnen durch Forschung neue Möglichkeiten und begleiten mit ihren Ideen bereits jetzt globale Veränderungen. Die Ausstellung, die vom Bundesforschungsministerium gefördert wird, zeigt wegweisende Projekte aus Wissenschaft und Forschung in Deutschland und orientiert sich dabei an der High-Tech‐Strategie der Bundesregierung, die die wichtigsten Ziele und Prioritäten für Forschung und Innovation zusammenfasst. Beim „Rundgang durch die Welt von morgen“ erhält der Besucher Einblicke in die Arbeit der Wissenschaftler. Herzstück der Ausstellung sind sieben außergewöhnliche Stelen, die von Künstlern und Designern entworfen wurden. Kurze Bildgeschichten erzählen über Forschungsergebnisse, aber auch über den Prozess des „Wissen-schaffens“. An einem zentralen Multimedia-Tisch können die Besucher Fragen zur Zukunft stellen und die Antworten anderer Besucher lesen.

Eröffnungsveranstaltung

Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 15. Juli 2013 mit einer Auftaktveranstaltung von 14 bis 17 Uhr in der IHK Akademie Mittelfranken. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums in München, zum Thema „Was kann Wissenschaft für die Gesellschaft leisten?“. Prof. Dr. Cornel Sieber, Leiter des Instituts für Biomedizin des Alterns an der Universität Erlangen-Nürnberg, spricht über „Chancen einer Gesellschaft des längeren Lebens“. Es schließen sich eine Podiumsdiskussion mit dem Thema „Woher kommen die Lösungen von morgen?“ sowie ein Rundgang durch die Ausstellung an.

Die Ausstellung in der IHK Akademie Mittelfranken kann von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 15 Uhr besichtigt werden. Besuchergruppen, die eine Führung durch die Ausstellung wünschen, können sich unter ideen2020@helmholtz.de anmelden.

Externer Kontakt: Helmholtz-Gemeinschaft,
Tel. 030 206329-22,
susann.beetz@helmholtz.de
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2013, Seite 18

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick