Telefon: +49 911 1335-335

Wirtschaft engagiert sich

Siemens

Siemens hat mit seiner Belegschaft ein mehrstufiges und nachhaltiges Programm zur Integration von Flüchtlingen in Deutschland gestartet und dafür kurzfristig eine Mio. Euro bereitgestellt. Hinzu kommen Eigenleistungen in gleicher Größenordnung. Das in Erlangen bereits laufende Praktikumsprogramm wird auf weitere Standorte und auf bis zu 100 Plätze ausgeweitet. Bundesweit sollen zudem vier Förderklassen eingerichtet werden, in denen u.a. Deutschkurse angeboten werden. Außerdem unterstützt Siemens das große Engagement seiner Mitarbeiter in der Flüchtlingshilfe, z.B. indem sie für ihr ehrenamtliches Engagement von der Arbeit freigestellt werden. Nicht zuletzt stellt der Konzern weitere Flächen für die Unterbringung von nunmehr bis zu 500 Flüchtlingen bereit.

Staedtler Stiftung

In diesem Jahr ehrte die Staedtler Stiftung zum 17. Mal zehn Doktoranden der Universität Erlangen-Nürnberg für außerordentliche universitäre Leistungen mit einem Preisgeld von jeweils 3 500 Euro. Überreicht wurden die Promotionspreise bei einer Feierstunde am Hauptsitz der Staedtler Mars GmbH & Co. KG in Nürnberg.

Sparda-Bank Nürnberg

Über ihren Gewinn-Sparverein verlieh die Sparda-Bank Nürnberg zum zweiten Mal den Förderpreis „Sparda macht‘s möglich“. 172 Projekte von nordbayerischen Schulen, Kindergärten und Horten hatten sich der Online-Publikumsabstimmung in den Kategorien Umweltschutz, Gemeinschaft und Gesundheit gestellt. Die 50 Projekte mit den meisten Stimmen unterstützt die Bank mit insgesamt 75 000 Euro.

Infoteam Software

Die Infoteam Software AG, Bubenreuth, unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Bubenreuth bei der Finanzierung ihres neuen Einsatzfahrzeuges. Der brandneue Ford Kuga wurde beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr eingeweiht und ist bereits im Einsatz.

Project Immobilien Wohnen

Seit 2007 unterstützt der Projektentwickler und Bauträger Project Immobilien Wohnen AG mit seiner Project Life Stiftung gemeinnützige Organisationen und Initiativen. Vor Kurzem überreichte Vorstandsmitglied Agnieszka Nyszler im Beisein von Bürgermeister Christian Vogel (l.) einen Spendenscheck über 5 000 Euro an Georgy Khanin, den Vorstandsvorsitzenden des „Mischpaha“ e.V. Der Kulturverein engagiert sich für die Integration russischsprachiger jüdischer Migranten in die deutsche Gesellschaft.

 Arbeitskreis Bundeswehr und Wirtschaft

Der Arbeitskreis Bundeswehr und Wirtschaft Bayern (AkBwW) in Nürnberg traf sich vor Kurzem zu seiner Jahrestagung, bei der es u.a. um den Übergang von Zeitsoldaten in das zivile Berufsleben ging. Die Tagungsbeiträge der beteiligten Unternehmen gingen in diesem Jahr an das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr. Vorstandsvorsitzender Johannes Jakobs-Woltering und dessen Ehefrau Monika überreichten den Spendenscheck über 50 000 Euro an Generalmajor Eberhard Zorn, Leiter Führungsstab der Streitkräfte. Mit diesen Spendengeldern wird eine Delfin-Therapie für schwer traumatisierte Soldaten finanziert.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2015, Seite 86

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick