Telefon: +49 911 1335-335

A 73

Autobahn-Ausbau kommt voran

Spatenstich Autobahn A 73 © Bayerisches Staatministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.

Die A 73 im Nürnberger Süden wird sechsspurig ausgebaut: Zwischen Hafen-Ost und dem Autobahnkreuz Nürnberg-Süd soll sich damit die Verkehrslage für Pendler, Lkw und lärmgeplagte Anwohner entspannen.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner führten vor Kurzem den ersten Spatenstich aus – zusammen mit Stadtrat Marcus König, Reinhard Pirner (Präsident Autobahndirektion) und MdL Karl Freller.

Der Ausbau der A 73 wird seit Langem von der IHK Nürnberg für Mittelfranken im „Zwölf-Punkte-Programm Verkehr“ gefordert. In letzter Zeit hatte sich der IHK-Ausschuss für Verkehr und Logistik für den Ausbau stark gemacht, um insbesondere die Zufahrten zum Nürnberger Hafen spürbar zu erleichtern. Der sogenannte Overfly am Autobahnkreuz Nürnberg-Süd, der im Vorfeld der Fußball-WM 2006 realisiert worden war, werde erst durch den sechsstreifigen Ausbau seine volle Wirkung entfalten, so IHK-Verkehrsreferent Ulrich Schaller. Die Kosten des mehr als sechs Kilometer langen Ausbaus belaufen sich auf etwa 79 Mio. Euro, die der Bund trägt.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 05|2018, Seite 13

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick