Telefon: +49 911 1335-1335

Bayerische Exporte

Florierendes Auslandsgeschäft

Die bayerischen Industriebetriebe haben ihre Exportquote im vergangenen Jahr gesteigert, teilt der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK) mit.

Der Anteil der Exporte am Gesamtumsatz lag 2017 bei 53,2 Prozent (plus ein Prozentpunkt), so der BIHK mit Bezug auf Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik. Die rund 7 400 statistisch erfassten bayerischen Industriebetriebe lieferten 2017 Waren im Wert von 197 Mrd. Euro ins Ausland (plus 7,4 Prozent).

Die bayerischen Exportschlager waren wieder Fahrzeuge, Maschinen und elektrotechnische Erzeugnisse. Wichtigste Exportmärkte sind die USA, China und Österreich. Insgesamt bleiben die EU-Länder mit einem Anteil von rund 56 Prozent die wichtigste Zielregion. BIHK-Präsident Dr. Eberhard Sasse warnte eindrücklich vor Protektionismus und Handelskonflikten: „Wer die Verflechtungen der globalisierten Wirtschaft mutwillig aufs Spiel setzt, handelt äußerst fahrlässig.“

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2018, Seite 21

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick