Telefon: +49 911 1335-1335

Bayerische Kontaktstelle

Lieferketten wieder in Takt bringen

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat eine Kontaktstelle für Unternehmen eingerichtet, die bei der Sicherstellung und beim Neuaufbau von internationalen Lieferketten unterstützt.

Sie richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen, deren Geschäftsbeziehungen durch die Corona-Pandemie beeinträchtigt wurden. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger: „Wir beraten Unternehmer fachlich, helfen bei Problemlösungen und bieten auch politische Unterstützung an, um internationale Lieferketten wieder in Takt zu bringen.“

Die „Bayerische Kontaktstelle Lieferketten“ unterstützt u. a. bei Problemen und Behinderungen in diesen Bereichen: Zoll, Exportgenehmigungen, Einschränkungen im Warenverkehr (z. B. durch Grenzschließungen), Betriebsschließungen von Zulieferern sowie Einschränkungen der Arbeitnehmerfreizügigkeit und des Dienstleistungsverkehrs in Europa. Anfragen können per E-Mail an die Kontaktstelle gerichtet werden.

Externer Kontakt:

„Bayerische Kontaktstelle Lieferketten“:
kontaktstelle-lieferketten@stmwi.bayern.de

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 05|2020, Seite 40

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick