Telefon: +49 911 1335-1335

Netways

Knotenpunkt im weltweiten Open-Source-Netzwerk

Das Interesse an Open-Source-Software wächst auch am Standort Nürnberg – wichtige Impulse für diese Entwicklung hat die Netways GmbH gesetzt. Bei Open-Source-Programmen ist der Quelltext öffentlich zugänglich, sodass die Gemeinschaft der Anwender die Software weiterentwickeln kann. Das 1995 von Julian Hein gegründete IT-Unternehmen trägt dazu bei, dass Mittelfranken inzwischen ein wichtiger Punkt auf der Landkarte der internationalen Open-Source-Community ist: In Nürnberg wurde 2006 die "Open Source Business Foundation e.V." gegründet. Diesem Netzwerk mit europaweiter Ausrichtung gehören bekannte Unternehmen wie Novell, Microsoft Deutschland, redhat sowie Institutionen und Personen an.

Netways spielt in diesem Netzwerk eine überaus aktive Rolle, so veranstaltet das Unternehmen seit 2006 jährlich die "Netways Nagios Konferenz", die sich inzwischen zu einem Besuchermagneten entwickelt hat: An der letzten Veranstaltung nahmen etwa 250 Teilnehmer aus 17 Ländern teil.

Die im Nürnberger Deutschherrenkarree ansässige Netways GmbH unterstützt seit über zwölf Jahren Unternehmen beim Management komplexer, heterogener IT-Umgebungen. Im Bereich "Open Source Systems Management" bietet Netways seinen Klienten leistungsstarke Anwendungen, die eine optimale Überwachung und einen hohen Automatisierungsgrad großer IT-Umgebungen gewährleisten. Das Geschäftsfeld "Open Source Data Center Solutions" umfasst den Aufbau und den Betrieb von großen IT-Plattformen für Anwendungen und Websites auf der Basis von Open-Source-Software.

Netways hat den Fokus seiner Geschäftstätigkeit auf die Beratung und die technische Unterstützung rund um die Open-Source-Software Nagios gelegt und gehört inzwischen im deutschsprachigen Raum zu den bekanntesten IT-Dienstleistern in diesem Segment. Mit der Monitoring-Software Nagios lassen sich komplexe IT-Infrastrukturen überwachen: Sämtliche Ressourcen eines Netzwerkes wie Server, Router und Dienste lassen sich mit diesem Programm darstellen und kontrollieren. Administratoren können Probleme beseitigen, ehe sie das Netzwerk beeinträchtigen – was die Verfügbarkeit der Netzwerke erhöht.

Die zunehmende Akzeptanz von Open-Source-Software gibt der Geschäftsentwicklung der Netways GmbH Auftrieb: Von 2007 auf 2008 hat sich die Beschäftigtenzahl verdoppelt. Derzeit sind in der Firma 19 Mitarbeiter tätig, darunter drei Software-Entwickler und sieben Consultants. Ausgebaut werden soll der Bereich Training: Netways-Berater halten Schulungen für die Klienten, um deren Mitarbeiter mit den Besonderheiten der Open-Source-Software vertraut zu machen. Zu den Kunden des IT-Unternehmens gehören Organisationen und Firmen aller Branchen wie Bundesverwaltungsamt, StayFriends, Daimler, neckermann.de, Bayer Schering Pharma, Audi, Rewe oder Deutsche Telekom.

Die Netways GmbH startet eine weitere Veranstaltungsreihe in Nürnberg: Im April 2009 findet erstmals die "Open Source Data Center Conference" (OSDC) statt, die sich mit dem Einsatz von Open-Source-Software in Rechenzentren und großen IT-Umgebungen beschäftigt.

Autor: 
aw.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 02|2009, Seite 53

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick