Telefon: +49 911 1335-1335

Dibtronic

Makler in der Welt der Elektronik

Dib Saad (Jahrgang 1959) ist eine typische Gründer-Persönlichkeit. Geboren im Libanon, kam der gelernte Offsetdrucker 1979 nach Deutschland, studierte Elektronik, war zwei Jahre als Entwickler und 13 Jahre im Vertrieb bei einem Distributor tätig und machte sich 2001 als Ein-Mann-Betrieb mit einer Teilzeitkraft selbstständig. Heute zählt sein Unternehmen Dibtronic in der Fürther Dieselstraße acht Mitarbeiter, betreut 400 Kunden und setzt mit dem Einkauf elektronischer Bauteile für unterschiedliche Marktteilnehmer aus Telekommunikation, Automatisierungs-, Computer- und Messtechnik sowie dem Autozulieferbereich bis zu drei Mio. Euro um.

"Unsere Unabhängigkeit am Markt versetzt uns in die Lage, die jeweils optimale, weil individuelle Lösung zu finden", umschreibt Saad die Stärke seines Unternehmens. Er versteht sich beim Einkauf von Bauelementen und Computerkomponenten als Bindeglied zwischen den Marktteilnehmern, wobei zuweilen der Wettbewerber als Kunde auftritt – Ausfluss der Philosophie des Jesuitenschülers, der den Dialog in den Mittelpunkt seines Schaffens gestellt hat. Saad baut auf kurze Informationswege – unterstützt von einer Datenbank, die Überbestände weltweit einsieht und deshalb eine optimale Preisgestaltung ermöglicht.

Davon profitieren seine Kunden, denen Saad die Komplettbetreuung aus einer Hand bietet. "Vom Abstandshalter bis zum Zackenring können wir alle Fertigungskleinteile liefern – von sämtlichen Herstellern am Markt." Saad liefert auch kleine und mittlere Mengen, wobei die kleineren, etwa bei Widerständen, sich auf eine Stückzahl von einer Mio. belaufen können. Ein Handy beispielsweise besteht aus rund 150 Bauteilen von verschiedenen Herstellern, eine Jalousiensteuerung, ein Bewegungsmelder, ein Türöffner aus 30 bis 100 Bauteilen – Dibtronic kann sie alle liefern. Saad: "Wir bieten nicht nur das Produkt, sondern auch eine umfangreiche Beratung, ebenso technische Datenblätter, schnelle Lieferzeiten." Unterstützt wird die Zentrale in Deutschland dabei von zwei eigenen Auslandsvertretungen, angesiedelt in Saads Heimat Libanon sowie in Australien. Damit deckt Dibtronic den vorderasiatischen und pazifischen Raum ab. Mit der D.I.B. wurde außerdem eine Partnergesellschaft ins Leben gerufen, die die Beratung in den Mittelpunkt stellt und für die Kunden strategische Konzepte für effektivere Geschäftsprozesse entwickelt.

Saad, seit 22 Jahren Mitglied der Loge in der Kleeblattstadt, denkt aber auch weiter: Sein Geschäftshaus, voll vernetzt und schuldenfrei, ist auf einen Mitarbeiterbestand von 25 ausgelegt. Das Wachstum ist also programmiert. Saad in einem Ausblick: "2009 werden die Waren knapper und teurer werden – und die Nachfrage größer als das Angebot. Das ist unsere Chance."

Autor: 
ug.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 02|2009, Seite 51

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick