Telefon: +49 911 1335-335

infoteam

Software-Haus wird zur AG

Aktiengesellschaften werden in der Regel gegründet, um an Fremdkapital zu kommen oder den Gang an die Börse anzutreten. Bei der Software-Schmiede infoteam in Bubenreuth dient die Umwandlung von einer GmbH in eine AG dagegen dem Ziel, die Mitarbeiter am Unternehmen zu beteiligen.

Der heute 59-jährige Dr. Wolfgang Brendel hatte die Firma 1983 in einer Wohnung gegründet. Heute zählt infoteam 120 Mitarbeiter und erwartet für 2010 einen Jahresumsatz von zehn Mio. Euro. Von den guten Erträgen profitierten bisher nur zehn Anteilseigner unter den Mitarbeitern. Jetzt soll allen Beschäftigten die Möglichkeit gegeben werden, sich durch Aktien stärker an ihr Unternehmen zu binden. Ein Kongress in den eigenen Räumen, dem vor neun Jahren am Ortseingang von Bubenreuth mit 1,5 Mio. Euro Investitionskosten bezogenen Neubau, gab dazu den Auftakt.

Der bisherige Geschäftsführer Karl-Heinz John (54) sitzt dem neuen Vorstand vor, seine Vorstandskollegen Michael Sperber (47) und Stefan Angele (45) sind seit 1988 bzw. 1996 im Unternehmen tätig. Firmengründer Brendel führt den jetzt installierten Aufsichtsrat an, komplettiert durch Prof. Dr. Reiner Anselstetter vom Institut für Handelsmanagement an der Fachhochschule Amberg-Weiden sowie Wolfgang Schleemilch, früherer Vertriebsmanager bei Siemens. Der Erlanger Elektronikkonzern trägt auch 40 Prozent zum infoteam-Umsatz bei und hat die Bubenreuther 2007 zum „Lieferanten des Jahres“ bei Healthcare MR ernannt.

Dies liegt begründet in den traditionellen Schwerpunkten der infoteam AG, die künftig in drei Bereiche untergliedert ist: Healthcare, Life Science und Industry. In der Automatisierungstechnik liegen die Wurzeln des Unternehmens, dessen Software-Produkte zudem über die Tochtergesellschaften in Stäfa/Schweiz (vier Mitarbeiter und 1,5 Mio. Euro landesinternem Umsatz) sowie Peking (15 chinesische Mitarbeiter und 1,2 Mio. Euro Umsatz) vertrieben werden. Gerade in China, wo infoteam seit 2005 präsent ist, erhofft sich der Vorstand innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Verdoppelung des Umsatzes. In den letzten sieben Jahren wuchs infoteam durchschnittlich um 20 Prozent.

Schwerpunkt der Entwicklungstätigkeit bilden interaktive Software-Tools unter Windows und Linux, außerdem Embedded Systeme für Industrie-Controller, Robotik, medizinische Diagnostik und Laborautomatisierung sowie Lösungen für Kunden aus der Energieerzeugung und -verteilung. Nicht zuletzt engagiert sich infoteam intensiv, um die Region technologisch voranzubringen: Das Unternehmen gehört zu den engagierten Mitgliedern der Initiativen „Automation Valley Nordbayern“ und Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V. (ASQF) mit Sitz in Erlangen.

Autor: 
ug.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 08|2010, Seite 50

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick