Telefon: +49 911 1335-1335

BFI Informationssysteme

Systemhaus mit breitem Spektrum

Die BFI Informationssysteme GmbH in Nürnberg ist auf Aufbau, Pflege und Support von Windows-Netzwerken spezialisiert. Weitere Geschäftsfelder sind IT-Sicherheit sowie der gesamte Service rund um Drucker. Der Umsatz soll im laufenden Geschäftsjahr von 1,6 Mio. Euro auf über zwei Mio. Euro wachsen, wie Gründer und Geschäftsführer Helmut Hubrich erklärt. Die Mitarbeiterzahl des Systemhauses soll von 61 auf über 100 steigen.

Ein aktueller Wachstumsmotor ist der zur Jahresmitte gestartete IT-Service, der einen Schwerpunkt auf Cisco-Projekte legt und den Kunden tageweise oder für längere Projekte zur Verfügung steht. Nach drei Monaten zählte diese Geschäftseinheit schon 14 Experten, bis Jahresende sollen es 25 sein. Hubrich hat aber Schwierigkeiten, Fachkräfte zu finden, zu deren Anforderungsprofil die Qualifizierung als sogenannter „Cisco Certified Network Associate“ gehört.

Wollen die Kunden keinen Werks- oder Projektvertrag abschließen, bietet BFI auch Experten als Zeitarbeiter an, um etwa Vakanzen im IT-Bereich zu überbrücken. Seit 2007 hat das Unternehmen die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeit-neh-mer--überlassung.

Hubrich gründete die BFI Informationssysteme mit zwei Kollegen im Jahr 1998. Erster Großkunde war die damalige HypoVereinsbank Immobilien, für die die gesamte Server-Administration bundesweit übernommen wurde. Ein Jahr später kamen europaweite Schulungen für Siemens hinzu. Weitere Referenzkunden sind u.a. Ina Schaeffler oder die bayerischen Arbeitsagenturen. Unter dem Strich sieht Hubrich aber „keinen typischen BFI-Kunden, die Mischung macht‘s“.

Autor: 
tt.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2011, Seite 135

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick