Telefon: +49 911 1335-1335

Die Lange Nacht der Wissenschaften

Einblick in Labore, Forschungsmethoden und innovative Produkte verspricht die erste Wissenschaftsnacht Süddeutschlands am Samstag, 25. Oktober 2003 von 19 bis 1 Uhr. Bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ präsentieren sich alle fünf Hochschulen der Region Nürnberg-Fürth-Erlangen. Zusammen mit Instituten, wissenschaftsnah arbeitenden Ämtern, Verbänden und der forschungsaktiven Wirtschaft sind es etwa 150 Partner, die in rund 300 Ausstellungen, Versuchen, Vorträgen, Workshops und Präsentationen Wissenschaft konkret erfahrbar machen.

Auf dem Programm stehen so unterschiedliche Themen wie ein Spaghettibrücken-Wettbewerb, die Verwandlung von Kuhmist in Diamanten, Schwarze Löcher oder „Jesus in Filmen unserer Zeit“. Archäologie, Architektur, Astronomie, Musik und Mikrobiologie sind nur einige von vielen Wissenschafts- und Technologiefeldern, über die man sich bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ informieren kann. Mit dem Special „Medizin und Gesundheit“ wird beispielhaft eines der Kompetenzfelder der Wirtschaftsregion Nürnberg vorgestellt.

Die Veranstalter erwarten rund 10 000 Besucher, für die neben den öffentlichen Nahverkehrsmitteln Shuttle-Busse zur Verfügung stehen. Der Eintrittspreis für alle Veranstaltungen (inkl. Ticket für den gesamten VGN-Verbundraum sowie für die Shuttle-Busse) beträgt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro (an den üblichen Vorverkaufsstellen und an den Abendkassen der beteiligten Institutionen).

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Bayerischen Staatsregierung und von der Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg, Hauptsponsoren sind Siemens, Novartis sowie die Sparkassen Fürth und Erlangen. Veranstalter ist die Nürnberger Agentur Kulturidee.
Externer Kontakt: Info-Hotline: 0911/810 26 26
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2003, Seite 31

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick