Telefon: +49 911 1335-335

Flughafen Nürnberg eröffnet Cargo-Center 2

Zuwachsraten von drei bis fünf Prozent pro Jahr im Luftfrachtbereich und eine starke Nachfrage von Spediteuren und dem produzierenden Gewerbe haben den Airport Nürnberg dazu bewogen, das Cargo-Center CCN 2 zu bauen. Nach eineinhalbjähriger Bauzeit bietet das jetzt eingeweihte Gebäude 6 500 Quadratmeter Lagerfläche und 4 600 Quadratmeter Büroraum.

Der 13 Mio. Euro teure Bau wurde notwendig, nachdem sich immer deutlicher abgezeichnet hatte, dass die Kapazitäten des alten Cargo-Centers CCN 1 von 1987 nicht mehr ausreichten. Der Frachtumschlag musste zuletzt teilweise in Außenbereichen und Behelfszelten abgewickelt werden. Das neue Center wird gut angenommen: Bereits am Tag der Einweihung waren 95 Prozent der Büroräume und 70 Prozent der Lagerflächen vermietet. Der Bedarf entwickelte sich so rasant, dass das Bürogebäude Süd noch während der Bauzeit kurzfristig um ein Stockwerk ergänzt worden ist.

„Das CCN 2 soll aber nicht nur den Erfordernissen der Gegenwart entsprechen“, betont Flughafen-Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger. „Wir richten unseren Blick in die Zukunft, denn die Luftfracht ist ein vielversprechender Wachstumsträger.“ 1955, im ersten Betriebsjahr des Nürnberger Flughafens, wurden 754 Tonnen Fracht geflogen. Im vergangenen Jahr waren es 64 000 Tonnen (plus 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr). 30 Spediteure und Dienstleister sowie bis zu 50 verschiedene nationale und internationale Airlines nutzen den Cargobereich. Mit Blick auf die EU-Osterweiterung und dank Nürnbergs geostrategisch günstiger Lage (nur drei Flugstunden bis zur Grenze des riesigen asiatischen Marktes) erwartet Krüger für die nächsten Jahre weitere Wachstumsschübe.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2003, Seite 46

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick