Telefon: +49 911 1335-335

Anubis

Erstes Tierkrematorium in Franken

Die Firma Anubis Tierbestattungen hat in Lauf a.d. Pegnitz ein Tierkrematorium eröffnet, das nach Aussage von Geschäftsführer Roland Merker das erste in Franken ist. Das bestehende Gebäude wurde mit einer Investitionssumme von 800 000 Euro umgebaut und erweitert und mit einem modernen Verbrennungsofen ausgestattet. Das Tierkrematorium im Laufer Industriegebiet soll den Besitzern von Haustieren eine würdevollere Alternative für den Abschied vom geliebten Tier geben, als dies bei der Entsorgung in einer Tierverwertung der Fall ist.

In drei separaten Abschiedsräumen kann über Monitore die Zuführung in den Einäscherungsofen verfolgt werden. Für Nichtanwesende bietet Anubis auch die Möglichkeit, der Einäscherung über das Internet beizuwohnen. Im Falle einer Einzeleinäscherung kann der Besitzer die Asche des Tieres in einer Urne mit nach Hause nehmen. Bei Sammeleinäscherungen verbleiben die Überreste im Krematorium oder können in der historischen Tiergedenkstätte "Himmelgarten" in Grünsberg bei Altdorf beerdigt werden.

Das Dienstleistungsangebot des 1997 in Feucht gegründete Unternehmens reicht von der Einäscherung über die Erdbestattung von Haustieren bis zum Verkauf von Produkten wie Särgen und Urnen sowie Grabsteinen, -platten und -tafeln. Vor zehn Jahren wurde darüber hinaus ein ganzjähriger Abholservice eingerichtet. Auch im Laufer Tierkrematorium steht außerhalb der festen Öffnungszeiten ein Bereitschaftsdienst bereit, damit Tiere abgeholt und abgegeben werden können. Um die Wege für die Tierbesitzer kurz zu halten, baut Merker ein Partnersystem mit Anubis-Vertretungen auf. Die Planung sieht vor, in diesem und im kommenden Jahr Servicebüros in Unterfranken, Oberfranken, der Oberpfalz sowie in Thüringen und Sachsen einzurichten. Kurzfristig will Merker zusätzlich zu den derzeit vier Mitarbeitern weitere vier einzustellen. In drei Jahren sollen in Lauf 15 Mitarbeiter und weitere zehn bis 15 in den regionalen Servicecentern beschäftigt sein. Merkers Ziel ist eine flächendeckende Präsenz über Franchise-Partner in Deutschland, auch in Österreich will er mit seinem Geschäftskonzept expandieren.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2008, Seite 67

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick