Telefon: +49 911 1335-335

Création Gross

Herrenmode international

Seit 1925 stellt die Familie Gross im Landkreis Nürnberger Land vor allem Sakkos und Anzüge für stilbewusste Herren her – zuerst in Neuhaus/Pegnitz und seit 1965 in Hersbruck. Das Geschäft der Création Gross GmbH & Co. KG läuft bestens, die Modelinien sind bei nationalen und internationalen Facheinzelhändlern gefragt.

Wie der Geschäftsführende Gesellschafter Peter Gross im Gespräch mit WiM erklärte, werden bei Création Gross die klassische Herrenbekleidung (Marke „Carl Gross“) und die trendbewusste Mode-Linie (Marke „CG“) organisatorisch und im Vertrieb klar getrennt. Das Profil der im Jahr 2003 eingeführten Fashion-Marke CG wurde zur Sommersaison 2011 geschärft, indem der Name CG durch den Zusatz „Club of Gents“ ergänzt und die bisherige Buchstabenmarke in eine Buchstaben-Bildmarke mit eigenem Wappensymbol umgestaltet wurde. Peter Gross will damit „ein junges, trendiges und emotionales Marken-Image aufbauen“.

Schon jetzt ist die CG-Linie sehr erfolgreich und trägt bereits 33 Prozent zum Gesamtumsatz bei, der im Geschäftsjahr 2010 zweistellig auf 50,5 Mio. Euro gewachsen ist. Damit wurde die Umsatzdelle des Jahres 2009 mehr als wettgemacht. In diesem Jahr hält das Wachstum an, in den ersten sechs Monaten lag das Umsatzplus bei zehn Prozent. Dazu tragen vor allem Deutschland, die Schweiz und Österreich bei, die gut aus der Krise herausgekommen sind und wo die Verbraucher in bester Konsumlaune sind. Demgegenüber läuft das Geschäft in Griechenland, Irland und Belgien schleppend, Nachholbedarf gibt es laut Gross auch in Frankreich, Großbritannien und Russland. Insgesamt liefert Création Gross seine Waren in 23 Länder, die Exportquote liegt bei 50 Prozent.

Die gute geschäftliche Entwicklung hat dazu geführt, dass die Zahl der Mitarbeiter am Standort Hersbruck binnen eines Jahres um zehn Prozent auf 165 Personen gestiegen ist. Weltweit sind 650 Mitarbeiter für Gross tätig, produziert wird in der Türkei, in Rumänien, Bulgarien und Bosnien-Herzegowina, wobei den einzelnen Ländern verschiedene Aufgaben zugeordnet sind. Dabei handele es sich um eine Veredelungsfertigung, erklärt Gross, bei der die Einzelteile in Hersbruck kreiert und hergestellt werden. Die fertige Ware kommt im Lkw-Pendelverkehr aus dem Ausland nach Hersbruck zur Nachkontrolle zurück.

Die Frühjahr- und Sommerkollektion 2012 der beiden Modelinien „Carl Gross“ und „CG – Club of Gents“ ist bereits fertig gestylt. Für das kommende Jahr rechnet Gross „nach mehreren preisstabilen Jahren“ mit steigenden Preisen und begründet dies mit deutlich höheren Rohstoff- und Produktionskosten. Gekauft werden können die Blazer, Sakkos, Anzüge sowie die dazu passenden Hemden und Krawatten in einer Auswahl auch im Fabrikverkauf in Hersbruck, der unlängst auf 1 000 Quadratmeter erweitert wurde.

Autor: 
sm.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2011, Seite 83

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick