Telefon: +49 911 1335-1335

transactio / DSGF

Sparkassen-Dienstleister arbeiten zusammen

Die transactio gmbh in Nürnberg und die DSGF mbH in Köln, die beide als Dienstleister für die Sparkassenorganisation tätig sind, haben eine Partnerschaft vereinbart. Außerdem ist eine Beteiligung der DSGF mbH an der transactio geplant. Gemeinsam wollen die Partner den Sparkassen Dienstleistungen aus einer Hand anbieten, außerdem könne man durch die Bündelung Kosten sparen.

Gegründet wurde die transactio, für die heute an den Standorten Nürnberg und Würzburg 350 Mitarbeiter tätig sind, im Jahr 2001 durch die Sparkasse Nürnberg. Die Gesellschaft wickelt Marktfolge-Dienstleistungen ab (d.h. Arbeiten im Anschluss an den direkten Kundenkontakt wie z.B. Giro, Einlagengeschäft, Wertpapier). Abgedeckt werden der komplette Zahlungsverkehr, die Digitalisierung und Archivierung von Belegen und Dokumenten sowie die Bearbeitung von Kundenreklamationen.

Die DSGF Deutsche Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH in Köln ist deutschlandweit als Partner der Sparkassen vertreten und hat auch eine Niederlassung in Nürnberg. Entstanden war das Unternehmen im Jahr 2006 aus der Sparkassen-Service-Gesellschaft mbH, Köln und der DS Dresdner Sparkassenservice GmbH. Die DSGF hat rund 190 Mandanten in den Bereichen Euro-Zahlungsverkehr, Auslandsgeschäft, elektronisches Dokumentenmanagement, Marktfolge und Beauftragtenwesen. Insgesamt rund 650 Mitarbeiter sind an den Standorten Dresden, Grafenau, Hamburg, Köln, München und Nürnberg für die DSGF tätig. Im Jahr 2007 schloss sich der Dienstleister mit der SZB ServiceZentrum Bayern GmbH & Co. KG zusammen. Damit wurde die DSGF nach eigenen Angaben zu einem der größten Dienstleister für Back-Office-Prozesse und zum Marktführer im Zahlungsverkehr in der Sparkassenorganisation.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2011, Seite 132

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick