Telefon: +49 911 1335-335

Palm und Enke Verlag

Grundstein beim Wiener Kongress

Palm und Enke Verlag © (c) Rainer Windhorst, 2015

Buchvorstellung zum Jubiläum: Verlags-Geschäftsführerin und Inhaberin Sabine Birke, Inhaber Ralf Birke, Sarah Wiesneth und Ulla Penzoldt (Ur-Enkelin bzw. Tochter des verstorbenen Autors Ernst Penzoldt) sowie Verlagsleiter Dr. Hans-Diether Dörfler (v.l.).

Mit Palm und Enke hat in Erlangen einer der ältesten deutschen Verlage sein 200-jähriges Jubiläum gefeiert.

Den Grundstein hatte Ernst Enke 1815 bei einem Treffen mit dem Staatsrechtler Johann Ludwig Klüber in Wien gelegt: Sie vereinbarten die Herausgabe der Akten des Wiener Kongresses in acht Bänden, die 150 Jahre lang vielfach aufgelegt wurden.

Zu den Schwerpunkten zählten in den 200 Jahren akademische Publikationen in Verbindung mit der Friedrich-Alexander-Universität sowie fränkische Heimat- und Regionalliteratur. Ab 1912 gehörte eine Buchhandlung zum Verlag, die mit Geschäftsführer Ernst-Wilhelm Bork zu einer der größten und erfolgreichsten in Deutschland wurde – und dennoch 2002 an die Thalia-Gruppe verkauft wurde.

Vor fünf Jahren haben Ralf und Sabine Birke, Inhaber der Erlanger Agentur Birke & Partner, den Verlag übernommen. Im Verbund mit der Agentur und 25 Mitarbeitern bauten sie ihn zum Mediendienstleister um und verlegten bereits 27 Titel, darunter den Stadtführer „Auf die Plätze! Erlangen entdecken“.

Aktuell zum Jubiläum erschien ein Reprint von Ernst Penzoldts „Hier bin ich gewachsen“.

Autor: 

ug.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2015, Seite 73

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick