Telefon: +49 911 1335-335

eesy-ic

Die Analog-Digital-Wandler

Wissenschaft und Wirtschaft: Firmengründer Prof. Dr. Robert Weigel und Geschäftsführer Dr. Frank Ohnhäuser.

Auf die Entwicklung von Integrierten Schaltungen ist die eesy-ic GmbH in Erlangen-Tennenlohe spezialisiert.

Unsere Kernkompetenz ist der Entwurf von Integrierten Schaltungen und die Entwicklung von entsprechenden Testlösungen.“ So beschreibt Geschäftsführer Dr. Frank Ohnhäuser die wichtigsten Geschäftsbereiche der eesy-ic GmbH, die er gemeinsam mit Andreas Rother leitet. Entstanden ist das Technologieunternehmen im Jahr 2012 als Ausgründung aus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Die Gründer waren damals Prof. Dr. Robert Weigel (Inhaber des Lehrstuhls für Technische Elektronik in Erlangen) und Prof. Dr. Richard Hagelauer (Universität Linz), die seit vielen Jahren intensiv an der Weiterentwicklung von Integrierten Schaltungen (ICs) forschen und die weiterhin eng mit eesy-ic zusammenarbeiten. Die beiden Professoren, die zudem weitere „Spin-offs“ gegründet haben, brachten auch wertvolle Kontakte zu führenden europäischen Halbleiterherstellern ein.

Der Austausch mit der Wissenschaft bleibt ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die eesy-ic GmbH. Deshalb zog sie Mitte vergangenen Jahres mit ihrem „Headquarter“ und dem gesamten Team vom Nürnberger Südwestpark nach Erlangen-Tennenlohe, wo eine Vielzahl von Forschungseinrichtungen und Technologieunternehmen ihren Sitz hat. Von dort ist es nicht weit zum Innovations- und Gründerzentrum (IGZ), zur Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und zu den beiden Fraunhofer-Instituten für Integrierte Schaltungen IIS und IISB. Dieses Netzwerk mit Akteuren aus unterschiedlichen Technologiefeldern ist auch deshalb interessant für eesy-ic, weil deren ICs in einer ganzen Reihe von verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden. Die Kunden aus dem In- und Ausland kommen dementsprechend aus vielen unterschiedlichen Branchen, z. B. aus Maschinenbau und Automatisierungstechnik, Energietechnik, Sensorik, Medizintechnik und Mobilkommunikation.

Der enge Kontakt mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist für eesy-ic auch deshalb wichtig, weil dort der hoch spezialisierte Nachwuchs an Ingenieuren und Naturwissenschaftlern rekrutiert werden kann. Aktuell beschäftigt eesy-ic rund 50 feste Mitarbeiter, hinzu kommen durchschnittlich zehn Studenten. Das neue Gebäude in Erlangen-Tennenlohe, das komplett gekauft wurde, ist teilweise vermietet und würde bei einem weiter dynamischen Wachstum Platz für rund 220 Mitarbeiter bieten.

Dr. Frank Ohnhäuser ist optimistisch, dass sich seinem Unternehmen zahlreiche Wachstumschancen eröffnen und dass es von mehreren Technologietrends stark profitieren wird. Dies liege zum einen an der breiten Produktpalette, die eine Vielzahl von IC-Varianten (Analog-ICs, Digital-ICs, Mixed-Signal-ICs, RF-ICs für die mobile Kommunikation usw.) sowie von anwendungsspezifischen Integrierten Schaltungen (ASICs) umfasst. Zum anderen habe man sich spezifisches Know-how in Bereichen wie Sensorik, Datenumsetzung und drahtlose Übertragung erarbeitet. Damit sei man gut gerüstet für neue Anwendungen in Digitalisierung, Automatisierung, Smart Grid, Internet der Dinge und vielen weiteren Bereichen. Wertvolle Beiträge könnten die Ingenieure von eesy-ic auch bei der weiteren Miniaturisierung von ICs und bei hochindividuellen Lösungen nach Kundenwunsch leisten.

International mit führend sei man bei schnellsten Analog-Digital-Wandlern, die analoge in digitale Signale umwandeln und umgekehrt. Schon in einem Smartphone seien bis zu 100 solcher AD-Wandler verbaut, erklärt Ohnhäuser. Wenn es um die Verbindung von ICs mit Sensoren gehe, sei man technologisch vorne mit dabei. Beispiel Verkehrssteuerung: Das Verkehrsaufkommen und die Fahrzeugdichte werden mit einer Vielzahl von Sensoren gemessen. Die dort aufgenommenen analogen Daten müssen durch ICs digitalisiert und verarbeitet werden. Oder die moderne Haustechnik (Stichwort „Smart Home“): Auch dort werden durch Sensoren viele analoge Signale erfasst (z. B. Temperatur und Luftfeuchtigkeit) und dann digitalisiert, um verschiedene Geräte der Heizungs- und Klimatechnik zu steuern und zu vernetzen. In der Medizintechnik können Patienten permanent überwacht werden, indem Sensoren etwa Daten zur Herztätigkeit „aufnehmen“, die dann digitalisiert und per Funk an medizinisches Fachpersonal übertragen werden.

Produktionstests von ICs

Ein wichtiges Geschäftsfeld von eesy-ic sind nicht zuletzt Produktionstests und Qualitätssicherung von ICs. Man investiere ständig in neue Testinfrastruktur, um geringste Fehlertoleranzen zu erreichen. Im Aufbau sind derzeit vier neue Testlabore, durch die 20 neue Arbeitsplätze entstehen sollen.

In einem sind sich Dr. Frank Ohnhäuser und Prof. Dr. Robert Weigel einig: Europa sei bei der Zukunftstechnologie Integrierte Schaltungen entgegen der landläufigen Meinung keineswegs von Asien abgehängt worden. Es gebe vielmehr eine Reihe von überaus innovativen und wettbewerbsfähigen Anbietern. Die umfangreichen Anstrengungen bei Forschung und Entwicklung und auch die stetig steigenden Produktionskosten in Asien eröffneten der europäischen Chip-Industrie sehr gute Perspektiven.

Autor: 

bec.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 01|2018, Seite 76

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick