Telefon: +49 911 1335-335

Rödl & Partner

Transaktionen als Umsatztreiber

Rödl & Partner - Christian Rödl © Rödl & Partner

Prof. Dr. Christian Rödl, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Rödl & Partner GmbH hat das Geschäftsjahr 2018 erfolgreich abgeschlossen: Der Gesamtumsatz der Nürnberger Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft stieg um knapp neun Prozent auf fast 452 Mio. Euro.

Davon wurden hierzulande rund 236 Mio. Euro erzielt, außerhalb Deutschlands legte der Umsatz auf rund 215 Mio. Euro zu.

Ein wesentlicher Treiber sei das Geschäft mit Unternehmenstransaktionen wie Fusionen oder Übernahmen gewesen, die auf über 280 anstiegen. Dabei legt Rödl & Partner den Fokus auf international aktive mittelständische Unternehmen aus Deutschland. In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Gesamtumsatz nach eigenen Angaben mehr als verdoppelt. „Wir konzentrieren uns weiter auf die Kernmärkte unserer Mandanten und haben die Wachstumsregionen weltweit immer im Blick”, sagte Prof. Dr. Christian Rödl, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Für das laufende Geschäftsjahr rechne man mit einem ansprechenden Verlauf, auch wenn sich das Geschäftsklima insgesamt abgekühlt habe. Das hat die Beratungsgesellschaft in ihrem jüngsten „Weltmarktführerindex Deutschland“ ermittelt, demzufolge sich der Wert spürbar verringert hat, mit dem die Unternehmen ihre Geschäftslage beurteilen. Rödl & Partner ist mit mehr als 4 900 Mitarbeitern an über 110 Standorten in 50 Ländern vertreten und hat jüngst neue Niederlassungen in Usbekistan und Brasilien eröffnet.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2019, Seite 77

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick