Telefon: +49 911 1335-335

Auszeichnung für Helmut Haberkamm

Der Literaturpreis der IHK-Kulturstiftung der mittelfränkischen Wirtschaft ging in diesem Jahr an Helmut Haberkamm. Der Schriftsteller, Jahrgang 1961, der in Spardorf bei Erlangen lebt, gehört zu den vielseitigsten und bekanntesten fränkischen Schriftstellern. Gedichte, Bildbände, Essays, Rundfunkbeiträge und Erzählungen, ganz überwiegend in fränkischem Dialekt, und vor allem Theaterstücke gehören zum Repertoire Haberkamms.

Für seinen Debütband „Franken lichd nedd am Meer“ wurde er 1993 mit dem Bayerischen Kulturförderpreis ausgezeichnet. Es folgten weitere Höhepunkte, u.a. das fränkische „Musikel“ „No Woman, No Cry – Ka Weiber, ka Gschrei“ (2001), „Die Schuddgogerer“ (2005) und das Auftragswerk für das Staatstheater Nürnberg „Der Frankenhasser“ (Uraufführung 14. Oktober 2006, Kammerspiele). Helmut Haberkamm ist nach Auffassung der Jury ein Wortkünstler und ein Sprachkomponist, der die Mundart virtuos zum Klingen bringt, und ein Schriftsteller, von dem noch viel zu erwarten ist.

Der Literaturpreis der IHK-Kulturstiftung wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 5 000 Euro dotiert.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2006, Seite 50

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick