Telefon: +49 911 1335-335

Badelandschaft in der Gesundheitsregion Hersbruck

Am Rande der „Slow City“ Hersbruck lädt die Frankenalb Therme Hersbruck Wellness-Freunde, Saunabegeisterte, Sportschwimmer sowie kleine und große Badegäste ein. Die im Dezember 2004 eröffnete Badelandschaft hat sich in der „Gesundheitsregion Hersbrucker Land“ etabliert und zieht Besucher aus einem weiten Umkreis an. Nach Angaben der Stadt Hersbruck und der bundesweit tätigen Betreibergesellschaft GMF mbH & Co. KG stieg die Zahl der Besucher im ersten Quartal 2007 im Vorjahresvergleich um 4 500 auf 73 500 Personen.

Im Jahr 2000 wurde eine erste Bohrung auf dem Gelände der heutigen Therme durchgeführt, schließlich stieß man in ca. 650 Meter Tiefe auf Thermalwasser von bester Qualität. Vor gut zwei Jahren wurde das Thermalbad, in das über 20 Mio. Euro investiert wurden, dann eröffnet. Das Hersbrucker Wasser ist ein hochmineralisiertes bicarbonat-, sulfat- und chlorhaltiges Thermalwasser und entspricht den gesetzlichen Bestimmungen für ein natürliches Heilwasser. „Das mehr als 40 000 Jahre alte Wasser fördert die Durchblutung und die Beweglichkeit, stabilisiert die Körperhaltung, entspannt die Muskeln und regt den Kreislauf an. Außerdem wird es zur Osteoporose-Prophylaxe empfohlen, lindert rheumatische Erkrankungen und steigert das allgemeine Wohlbefinden“, so die Verantwortlichen der Frankenalb Therme Hersbruck.

Die „Badewelt“ in Hersbruck besteht aus dem Thermalbereich mit verschiedenen Thermalbecken und der Erlebnishalle mit Aktions- und Sportbecken sowie einem Wasserkindergarten und einer 80 Meter langen Wasserrutsche. Zu dem Komplex gehören außerdem ein Saunabereich und das Physiotherapie-Zentrum PhysioWellness Hentes. Damit sich die Geräuschkulissen der Bereiche nicht überlagern und im Thermal- und Saunabereich erholsame Ruhe herrscht, sind alle Bereiche klar voneinander getrennt. Im Sommer können die Thermengäste mit ihrer Eintrittskarte kostenfrei das angegliederte Freibad an den Pegnitzauen besuchen. Auf dem regelmäßigen Programm der Therme stehen auch Veranstaltungen wie z. B. Schnupper-Sauna, Wellness-Spezial-Wochen, Senioren-Verwöhn-Vormittage sowie lange Thermen- und Saunaabende.

Derzeit sind etwa 60 Mitarbeiter in der Frankenalb Therme Hersbruck unter der Betriebsleitung der GMF beschäftigt. In Zukunft will die Gesellschaft einen Ausbildungsplatz (Fachangestellter für Bäderbetriebe) schaffen.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 05|2007, Seite 38

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick