Telefon: +49 911 1335-335

Partner für Nordbayerns Drucker

Aus dem 1902 in Ettlingen von Gottlob Schneider gegründeten Papierhandel ist der Papiergroßhandel Schneidersöhne entstanden. Das Unternehmen ist eigenen Angaben zufolge das größte seiner Art in Europa, das sich in Privatbesitz befindet. In Nürnberg ist eine der jüngsten der insgesamt zwölf Niederlassungen im Bundesgebiet ansässig.

1987 hatte Schneidersöhne die Papiergroßhandlung Bauer & Co. in Nürnberg übernommen, 1992 zog die Niederlassung in das neu errichtete Dienstleistungszentrum am Nürnberger Hafen um. „Diese Investition war ein gut überlegter Schritt und die positive Entwicklung des Nürnberger Hauses bestätigt das“, so Schneidersöhne in einer Pressemitteilung. Die Niederlassung sei inzwischen zu einem der Marktführer in Mittelfranken geworden.

Im Verantwortungsbereich des Nürnberger Hauses liegt auch die Betreuung der Kunden in Thüringen, Sachsen und Teilen von Sachsen-Anhalt. Das in Ronneburg bei Gera eröffnete Lager trägt dazu bei, die steigende Nachfrage in den neuen Bundesländern zu decken und den Service zu optimieren. Zu Beginn der 90er Jahre nutzte die Firmenleitung die Chance, durch die Öffnung im Osten Europas neue Märkte zu erschließen. Zu einer der ersten Gründungen zählte dabei die Niederlassung im Prag. Diese Niederlassung ist zu einem „Patenkind“ der Nürnberger Niederlassung geworden, denn sie wurde und wird von hier aus mit Papier versorgt und vor allem in den Anfangstagen auch mit den nötigen Marktkenntnissen und dem technischen Know-how unterstützt.

Neben zwölf Niederlassungen in Deutschland gibt es Schneidersöhne auch in den Niederlanden, Tschechien, Frankreich, Litauen, Lettland, der Schweiz, Ungarn, Belgien und seit kurzem in Italien. 2001 erzielten mehr als 2 100 Mitarbeiter – davon 100 in Nürnberg - einen Umsatz von 1,21 Mrd. Euro.

Die tragende Säule der Unternehmensgruppe ist der Papiergroßhandel mit einem Sortiment von über 7 000 Artikeln. Über 220 Lkw sind täglich im Einsatz, um Papier auf Rolle oder als Formatware auszuliefern. Auf über 100 000 Palettenplätzen in Deutschland (12 500 davon in Nürnberg) und ungefähr 45 000 im europäischen Ausland werden Natur- und gestrichene Papiere sowie moderne Text- und Coverqualitäten bereitgehalten. Auch im Sortiment sind etwa 300 verschiedene Arten von Briefhüllen. Im Bereich der Büro- und Kommunikation-spapiere ist der Geschäftsbereich „Business-Paper“ mittlerweile eigenen Angaben zufolge Marktführer in Deutschland. Zu den Kunden zählen Großverbraucher, Fachhandel und Kopierläden.

Der produzierende Unternehmensteil ist Schneidersöhne Kuvert, der Briefumschläge und Versandtaschen herstellt. Jährlich verlassen mehr als eine Mrd. Kuverts das Werk in Ettlingen. Ebenfalls der Unternehmensgruppe angeschlossen ist die OSC Organisation Software Consulting GmbH, die in der Einführung und Beratung von SAP-Software tätig ist.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2002, Seite 41

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick