Telefon: +49 911 1335-335
Veranstaltungen

Chinaforum Breakfast Club: „Arbeits- und handelsrechtliche Auswirkungen des Corona-Virus“

 

Ansprechpartner (2)

Dr. Manuel Hertel

Dr. Manuel Hertel

Länderbetreuung Asien/Pazifik, Russische Föderation, Weißrussland, Ukraine Tel: +49 911 1335 424
Simone Bernard

Simone Bernard

Kooperationen, Zentraler Auskunftsdienst: Dolmetscher/Übersetzer, Rechtsanwälte im Ausland, Veranstaltungsmanagement, Sonderprojekte Tel: +49 911 1335 394

Um die Ausbreitung des neuen Corona-Virus (Covid-19) zu verhindern hat die chinesische Regierung Ende Januar beschlossen, die staatlichen Ferien zum Neujahrsfest bis zum 2. Februar zu verlängern. Viele Provinzregierungen haben die Wiederaufnahme der Arbeit sogar auf den 10. Februar verschoben.

Öffentliche Einrichtungen, Firmen und Fabriken wurden geschlossen. Angestellte und Arbeiter blieben Zuhause und die Produktion wurde eingestellt. Für viele Unternehmen stellt sich nun die Frage, ob und in welcher Höhe Löhne und Gehälter weiterbezahlt werden müssen und in welchem Umfang der chinesische Staat Lohnausfälle kompensiert.

Doch nicht nur die vor Ort ansässigen Unternehmen leiden unter den Auswirkungen des Virus. Aufgrund des Produktionsstillstands bei Lieferanten in der Volksrepublik können zahlreiche deutsche Firmen ihre Kunden nicht mehr wie geplant bedienen und fürchten Umsatzeinbußen und Vertragsstrafen.

Im Rahmen unseres kommenden Chinaforum Breakfast Clubs mit dem Titel

„Arbeits- und handelsrechtliche Auswirkungen des Corona-Virus“

erläutert Herr Dr. LI Guang, Salary Partner bei Taylor Wessing in München, die arbeitsrechtlichen Folgen des Covid-19 für deutsche Unternehmen und wie diese proaktiv damit umgehen können. Darüber hinaus diskutiert er, inwieweit der Virus und dessen Bekämpfung „höhere Gewalt“ bzw. eine „Störung der Geschäftsgrundlage“ nach unterschiedlichen Rechtsordnungen darstellen.

Im Anschluss gemeinsames Frühstück und Networking mit dem Referenten und den Teilnehmern.

Partner der Veranstaltung sind das Chinaforum Bayern, die IHK Nürnberg sowie das Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg.

Anmeldeschluss für beide Veranstaltung ist der 18. Februar. Ein Profil von Herrn Dr. LI finden Sie hier.

Die Teilnahmegebühr beträgt 40 €, für Mitglieder des Chinaforums 30 €. Diese ist an der Tageskasse in bar zu entrichten.

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen unserer Reihe "Insight China" statt.

"Insight China"

Unsere Veranstaltungsreihe "Insight China" bietet Ihnen in Workshops, Netzwerkveranstaltungen, Einzelberatungen und Seminaren Informationen zum Geschäft mit und in China.

Art
Infoveranstaltung
Termin / Dauer

21.02.2020, 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr

Es sind noch Plätze frei.

Ort
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Raum Fürth
Ulmenstraße 52
90443 Nürnberg
Preis
40,00 Euro
Mitglieder des Chinaforums Bayern e. V.: 30,00 € p.P., Nicht-Mitglieder: 40,00 € p.P. Diese ist an der Tageskasse in bar zu entrichten.
 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick