Telefon: +49 911 1335-335
Aufbau | Struktur

IHK-Ehrenmedaille 2019 für Richard Heindl

IHK-Jahresempfang mit Staatsminister Herrmann

Datum: 03.07.2019

Nürnberg – In Würdigung hervorragender Verdienste um die mittelfränkische Wirtschaft wird heute Richard Heindl, Vorstandsvorsitzender Heitec AG, ausgezeichnet. Überreicht wird die IHK-Ehrenmedaille, die höchste Auszeichnung der IHK, heute um 18 Uhr im Historischen Rathaussaal durch Präsident Dirk von Vopelius und Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch (siehe dazu auch unsere Bildergalerie).

Die Ehrung findet im Rahmen des IHK-Jahresempfangs Politik | Wirtschaft statt, den die IHK ausrichtet, um das konstruktive Miteinander der Entscheidungsträger in der Europäischen Metropolregion zu fördern. Die Rede zum IHK-Jahresempfang hält Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Sport und Integration.

Richard Heindl wurde 1948 in Waidhofen (Niederösterreich) geboren. Er kam vor mehr als 40 Jahren nach Deutschland, ist Vater von zwei Kindern und lebt mit seiner Familie in Nürnberg. Zu Beginn seiner beruflichen Karriere gründete er ein Ingenieurbüro und arbeitete freiberuflich für einige bedeutende Unternehmen aus der Region. Heute steht die von ihm gegründete Heitec AG für Industriekompetenz in Automatisierung, Digitalisierung und Elektronik. In den Branchen Automotive, Verpackungstechnik, Energie, Medizin, Nahrungs- und Genussmittel, Schiffbau, Luft- und Raumfahrt sowie Logistik unterstützt Heitec seine über 2.000 Kunden, ihre Produktivität zu steigern und ihre Produkte zu optimieren. Die Heitec Gruppe beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Richard Heindl ist Mitglied der Erlanger Kulturstiftung, sowie großer Förderer des Sports in der Region, als Hauptsponsor unterstützt er u. a. den HC Erlangen, die Heitec Volleys und den LAC Quelle Fürth. Er ist seit dem Jahr 2000 Mitglied der IHK-Vollversammlung und stiftete mehrere Jahre den Gründerpreis der IHK Nürnberg für Mittelfranken in der Kategorie „Markterfolg und Innovation“. Er baute in Nordbayern das Deutsche Ostforum München e. V. (DOM, Vorgänger des OWWF – OstWestWirtschaftsForum Bayern e. V.) auf und war dort viele Jahre als Vizepräsident tätig. Weiter ist er Aufsichtsratsvorsitzender des BayStartUp Kuratoriums in Nürnberg und Wirtschaftssenator des Europäischen Wirtschaftssenat e. V. (EWS), Gründer der Karl-Heinz-Hiersemann-Stiftung, im Kuratorium der Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg, langjähriges Mitglied im Lions Club und ehemaliges jahrelanges Beiratsmitglied im Universitätsbund Erlangen.

Gewürdigt werden die Verdienste Heindls in der Laudatio von Staatsminister Joachim Herrmann. „Richard Heindl hat sich über sein unternehmerisches Engagement hinaus in vielfältiger Weise um die fränkische Wirtschaft verdient gemacht. Wir sind in der Region stolz auf sein Unternehmen und seine Leistungen“, sagt der Bayerische Innenminister. Und direkt an die Adresse des ausgezeichneten Unternehmers lobt Herrmann: „Sie sind ein glanzvolles Beispiel eines Self-Made-Man, der bei Null angefangen hat und mit seiner Leistung, seinem Engagement, seiner Kreativität, seiner Hartnäckigkeit und seiner Tatkraft Herausragendes geschaffen hat.“

Anhänge

Diese Pressemitteilung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Zum Betrachten der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader. Einen aktuellen Reader können Sie beispielsweise hier herunterladen.


 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick