Telefon: +49 911 1335-335
Rechtsauskünfte

Lieferungen im innergemeinschaftlichen Warenverkehr zwischen Unternehmen

 

Ansprechpartner (1)

Ass. jur. Katja Berger

Ass. jur. Katja Berger

Bürgerliches Recht, Steuerrecht, Gewerberecht, Gewerblicher Rechtsschutz Tel: +49 911 1335 390

Ein deutscher Unternehmer, der Waren von der Bundesrepublik Deutschland an einen Unternehmer in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union liefert, ist regelmäßig von der Umsatzsteuerpflicht befreit. Im Einzelnen müssen hierzu folgende Voraussetzungen vorliegen.

Das nachfolgende Merkblatt bietet hierzu einen Überblick:

Inhalt des Merkblatts:

  • Allgemeine Voraussetzungen für die Steuerfreiheit
  • Rechnungsstellung bei Steuerbefreiung
  • Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Nachweispflichten
  • Sonstige Erklärungs- und Meldepflichten
  • Zweifel an der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Umsatzsteuer-Identifikationsnummern der einzelnen Mitgliedstaaten

Eine Liste der Bezeichnungen der USt-IDNr. in der jeweiligen Landessprache, deren Abkürzung und Aufbau findet sich auf der Internetseite des Bundeszentralamts für Steuern unter nachfolgendem Link:

Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Eine umfangreiche Darstellungen, welche Anforderungen an den Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen zu stellen sind, finden Sie unter dem Stichwort "Nachweis der Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen".

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick